KulturRegion FrankfurtRheinMain

Kultur in der Region - Kultur für die Region

In der Metropolregion FrankfurtRheinMain haben sich 51 Städte, Landkreise und der Regionalverband zur KulturRegion zusammengeschlossen. Über die Ländergrenzen hinweg vernetzt die gemeinnützige Gesellschaft seit 2005 die vielfältige lokale und regionale Kultur und fördert die interkommunale Zusammenarbeit. Gemeinsam mit ihren Mitgliedern präsentiert sie Projekte und setzt Impulse zu wechselnden Themen. Dazu gehören auch die Garten- und die Industriekultur – denn Kultur ist das, was die Region und ihre Bewohner prägt.

Leitbild

Die KulturRegion ist das Kompetenzzentrum für nachhaltiges Vernetzen und Gestalten, qualitative Weiterentwicklung und attraktive Präsentation von Kultur in der Metropolregion FrankfurtRheinMain.

Übersichtsflyer der KulturRegion

Masel und Broche

Projekt | Typ
Museen & Sonderausstellungen | Ausstellung
Datum/Ort
von 01.01.2019 bis 31.12.2019 in Frankfurt am Main

Ganzjährig

Als die Stadt Frankfurt 1987 ein neues Gebäude für die Stadtwerke errichten will, stößt man auf Fundamente von Häusern der Judengasse. Nach öffentlichen Kontroversen wird mit einem Teil der archäologischen Funde ein Museum eingerichtet. 2016 wurde es mit neuem Konzept wiedereröffnet und erhielt hierfür den Museumspreis der Sparkassen-Kulturstiftung HessenThüringen. Das Museum Judengasse ist Teil eines historischen Ensembles, das über 800 Jahre jüdische Stadtgeschichte erzählt: dem alten jüdischen Friedhof, der 1938 zerstörten Börneplatz-Synagoge und der Gedenkstätte für die deportierten und ermordeten Juden Frankfurts.

Die neu konzipierte Ausstellung eröffnet verschiedene Perspektiven auf das erste jüdische Ghetto Europas. Inmitten von archäologischen Ausgrabungen bringt sie Objekte zum Sprechen, die einst vor Ort gefertigt oder genutzt wurden. Sie thematisiert jüdisches Alltagsleben in der Frühen Neuzeit und die vielfältigen Beziehungen der Einwohner zu den christlichen Bewohnern der Stadt, dem Frankfurter Rat und dem Kaiser. Auch die jiddische Literatur und Musik wird zum Klingen gebracht. Das Museum Judengasse hat einen barrierefreien Zugang und bietet Sehbehinderten eine eigene Audioführung durch die Ausstellung an. Ein Parcours mit interaktiven Stationen und ein Mitmachheft laden Kinder zu Streifzügen durch die Ausgrabungen ein. Regelmäßig finden Familienführungen und ein Programm für Kinder statt. Auch Geburtstagsfeiern können gebucht werden. Für Schulklassen bietet das Pädagogische Zentrum des Jüdischen Museums Themenführungen und vertiefende Workshops an.

Ort: Museum Judengasse, Battonnstraße 47, 60311 Frankfurt am Main
Informationen: 069 212-70790, info@juedischesmuseum.de, www.museumjudengasse.de
Barrierefreier Zugang