GartenRheinMain

Im Garten wächst mehr, als man ausgesät hat...

... Das bekannte englische Sprichwort gilt auch für die weit über 100 Gärten und Parks in FrankfurtRheinMain. Unser Projekt GartenRheinMain nimmt all die Gartenschätze der Region, historische wie moderne Parkschöpfungen, in den Blick: Klostergärten, Kurparks, Volksparks und Villenparks zwischen Barock und Moderne, Palmenhäuser und Orangerien, Pflanzensammlungen in Arboreten und Botanischen Gärten, von den Schreber- und Gemeinschaftsgärten bis zum Regionalpark. Das Projekt macht auf ihre Schönheit, Geschichte und heutige Bedeutung aufmerksam. Das jährliche Programm präsentiert mit Führungen, Vorträgen, Workshops und Gartenspaziergängen seit 2004 besondere Gartenschätze und ermöglicht Besucher*innen, die Geschichte der europäischen Gartenkunst kennenzulernen und Wissenswertes zur Natur zu erfahren.

GartenRheinMain-Vortrag: Die ersten Rothschildparks in Frankfurt und ihre europäischen Wechselbeziehungen

15.05.2018:

Mit Rothschildpark, Grüneburg- und Günthersburgpark entstanden die ersten Parks der Rothschilds in Frankfurt im 19. Jahrhundert. Im nächsten Vortrag der GartenRheinMain-Vortragsreihe beleuchtet Barbara Vogt Geschichte und Gestaltung genau dieser Parks. Angelegt wurden sie durch Söhne und Enkel von Mayer Amschel Rothschild. Diese standen im engen Kontakt und auch in Konkurrenz mit ihren in England, Frankreich und Österreich lebenden, ebenso gartenbegeisterten Verwandten. Der kostenfreie Vortrag findet am Mittwoch, den 15.5.2018 um 18 Uhr im Palmensaal des Palmengartens Frankfurt statt.