Erlensee mit “Weideswiesen” für Wasserbüffel

14.04.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Im Rahmen ihrer Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ stellt die KulturRegion in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vor. Erlensee ist seit 2019 Mitglied der KulturRegion.

16/53: Wasserbüffel auf den "Weideswiesen"

Das Stadtbild von Erlensee im Main-Kinzig-Kreis wird von alten Tuffstein- und Fachwerkhäusern charakterisiert. Die Ursprünge als Siedlungsort reichen bis in die Römerzeit zurück und aktuelle Funde belegen, dass hier einst auch Kelten siedelten. Mit dem Römerbad in Rückingen, sichtbarem Relikt eines einstmals großen Römerkastells, verfügt Erlensee über eines der ältesten Artefakte der Region. Der Limes verläuft quer durch den Ort Erlensee, so dass Erlensee seit 2006 zum Unesco Welterbe Limes zählt. Die Stadt an der Kinzig liegt eingebettet in ein Naturschutzgebiet, das einen hohen Freizeit- und Erholungswert bietet, bemerkenswert ist die Biotoppflege mit Wasserbüffeln im Gebiet „Weideswiesen“. Ausflugsziele sind die Wasserburg Rückingen mit angeschlossenem Heimatmuseum, das Naturschutzgebiet rund um den Erlensee mit der angrenzenden Auenlandschaft der Bulau sowie das nahe gelegene Hanau mit all seinen kulturellen und touristischen Attraktionen.

Foto: Petra Behr