Kleidung, Freiheit, Identität – gestern und heute

Ob vor dem Kleiderschrank oder beim Kleiderkauf – täglich treffen wir folgenreiche Entscheidungen. Wie Kleidung hergestellt wird und auf welche Weise Mode dann vermarktet wird, betrifft uns alle. Dabei bedeutet Mode nicht nur Schutz und Bedeckung. Allein die Frage, „wer die Hosen anhat“, bestimmte über Jahrhunderte das gesellschaftliche Zusammenleben und ist nur ein Beispiel dafür, dass die Art, wie sich Menschen kleiden, soziale Rollen und Identitäten definiert, Zugehörigkeit oder Abgrenzung stiftet und Individualität oder Anpassung ausdrücken kann.

Seit Januar 2020 stehen die verschiedenen Zusammenhänge zwischen Kleidung, Freiheit und Identität im Zentrum einer Programmreihe. Dabei geht es um den Blick auf das Alltägliche, um Umbrüche in der Geschichte, Mode und Gesellschaft in der Gegenwart, um handwerklich-kreative Aspekte, regionale sowie globale Zusammenhänge: Wie frei ist die Mode, welchen Einflüssen unterliegt sie? Wie steht es um die sogenannte Konsumfreiheit? Ist Mode politisch? Kann Mode gar gesellschaftliche Veränderungen befördern? Kann man Gleichberechtigung und Demokratisierung an Mode ablesen? Welche Unfreiheiten bestehen im globalen Handel mit Kleidung und welche Alternativen gibt es? Welche Rolle spielt Mode bei der Konstruktion von Identität, kann Mode integrieren?

Fast-Fashion-Protest, Foto: Willikonsky
Fotoworkshop "Kleidung und Identität" 2021, Foto: Daniel

Kleidung, Freiheit, Identität – das aktuelle Programm

Zahlreiche Veranstalter*innen in FrankfurtRheinMain beteiligen sich mit Ausstellungen, Workshops, Gesprächsveranstaltungen und Performances an der Programmreihe.

Programm Januar-Juli 2020

Monatsprogramm August 2020

Monatsprogramm September 2020

Monatsprogramm Oktober 2020

Programm März-Juli 2021

Programm August-Dezember 2021

Station Wetterau-Museum, Foto: Emilian Engels
Station Bürgerbüro Offenbach, Foto: Salvatore Holly
Station Kulturforum Hanau, Foto: Alexander Englert
Station Bad Nauheim, Foto: Stefanie Kösling
Station Darmstadt, Foto: Isabella Groth

Mobiler Kleiderschrank auf Tour

Was verrät uns Kleidung über unsere Identität, unsere Geschichte, über verschiedene kulturelle Hintergründe und unsere Region? Das möchten wir mit dem Mobilen Kleiderschrank herausfinden, der ab August 2020 für eineinhalb Jahre in Rhein-Main auf die Reise geht. Gemeinsam mit Museen, Archiven, Kulturvereinen, Bildungs- und Begegnungsstätten hängen wir Kleidungsstücke, Geschichten, Debatten, Fragen, Bilder, Texte, Fotos an Haken, Bügeln, Kleiderstangen und Schrankwänden „auf“ – jede Station mit ihrem eigenen Fokus auf das Thema.

15. bis 30. August 2020: Wetterau-Museum, Friedberg
Rock ’n’ Roll, Elvis Presleys und die Jugendkultur um 1960 in Friedberg, Bad Nauheim und Hessen

2. bis 18. September 2020: Bürgerbüro, Offenbach am Main
Kleidung und Erinnerung

23. September bis 20. Oktober 2020: Lichthof im Rathaus, Aschaffenburg
Fhoch3 - function, fair, fashion: Faire Dienstbekleidung

22. Oktober bis 5. November 2020: Badehaus im Alten Kurpark, Bad Soden am Taunus
Fhoch3 - function, fair, fashion: Faire Dienstbekleidung

21. Januar bis 17. Februar 2021: Museum Schloss Fechenbach, Dieburg (Schaufenster/Erweiterungsbau)
Fastnacht in Dieburg – seit 1508

1. bis 14. Mai 2021: Ehem. Wächtersbacher Keramikfabrik/Landglück, Brachttal (Fabrikstraße 12)
Kleidung, Arbeit, Träume, Feste

21. Mai bis 23. Juni 2021: Kulturforum Hanau
Kleider machen Märchen

1. bis 31. Juli 2021: Hotel Dolce by Windham/Ernst-Ludwig-Buchmesse, Bad Nauheim
Denim fo Life – Stoff des Lebens. Im Rahmen der Frankfurt Fashion Week

5.-30. August 2021: Kulturtreff "Die Scheune", Geisenheim
Kleider erzählen Geschichten

21. September bis 9. Oktober 2021: Stadtbibliothek Darmstadt
Muster in Mode: Bleibende Abdrücke der Stadt

12. bis 30. Oktober 2021: Stadtbibliothek Königstein im Taunus
Disguised - Verkleidet. Zum 500. Jahrestag des „Königsteiner Indults“

"Vom Weißen Haus in den Vogelsberg" – Interview mit einem Chanel-Kostüm

Video-Performance von Britta Schäfer-Clarke und Jenny Schade
Im Rahmen von "Kleidung, Freiheit, Identität", 2021
In Kooperation mit Gemeinde Brachttal, Industriekultur Steingut e.V., Brachttal-Museum, Lindenhof Keramik-Museum, KulturRegion