KulturRegion FrankfurtRheinMain

Kultur in der Region - Kultur für die Region

In der Metropolregion FrankfurtRheinMain haben sich 53 Städte, Landkreise und der Regionalverband zur KulturRegion zusammengeschlossen. Über die Ländergrenzen hinweg vernetzt die gemeinnützige Gesellschaft seit 2005 die vielfältige lokale und regionale Kultur und fördert die interkommunale Zusammenarbeit. Gemeinsam mit ihren Mitgliedern präsentiert sie Projekte und setzt Impulse zu wechselnden Themen. Dazu gehören auch die Garten- und die Industriekultur – denn Kultur ist das, was die Region und ihre Bewohner prägt.

Leitbild

Die KulturRegion ist das Kompetenzzentrum für nachhaltiges Vernetzen und Gestalten, qualitative Weiterentwicklung und attraktive Präsentation von Kultur in der Metropolregion FrankfurtRheinMain.

Übersichtsflyer der KulturRegion

Rüsselsheim – Opelwerk, Kunst und Riesling

12.10.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Im Rahmen ihrer Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ stellt die KulturRegion in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vor. Die Stadt Rüsselsheim ist seit 2005 Mitglied der KulturRegion.

42/53: Rüsselsheim – Opelwerk, Kunst und Riesling

Innovativ und tatkräftig: Rüsselsheims berühmtestes Ehepaar, Adam und Sophie Opel, gründete in der Stadt am Main eine Nähmaschinenfabrik, aus der später eine Fahrradproduktion und schließlich die berühmte Autoschmiede entstanden. Zeugnisse dieser eindrucksvollen industriellen Tradition finden sich in Rüsselsheim unter anderem auf dem zweieinhalb Quadratkilometer umfassenden Opel-Fabrikareal. Hier sind das imposante Portalgebäude am Bahnhofsplatz, der als Landmarke weithin sichtbaren Opelturm oder die riesigen Fertigungshallen zu entdecken. Auch Arbeitersiedlungen und Fabrikantenvillen entstanden in den Phasen des industriellen Wachstums.

Rüsselsheim ist zudem die Wiege des Rieslings: Die Rebsorte wurde hier weltweit erstmals urkundlich erwähnt, woran ein innerstädtischer Weinberg erinnert. Die Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim zeigt internationale Kunst der Gegenwart und der klassischen Moderne. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten zählen der spätromantische Verna-Park und die frühneuzeitliche Festungsanlage mit dem preisgekrönten Stadt- und Industriemuseum. Bis zum 8. November sind dort im Rahmen der „illust_ratio 8 – Direkt über Umwege“ Illustrationen von Robert Deutsch ausgestellt, die auffällig frech, oftmals surreal und gesellschaftskritisch sind.

Mehr Informationen rund um Rüsselsheim: hier.

Fotos: Stadt Rüsselsheim/Peter Thomas und Robert Deutsch