And the Oscar goes to… Hattersheim. Wir gratulieren!

07.02.2020:

Im Rahmen unseres Projekts Kulturerbe haben sich Jugendliche mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt und dazu Filme gedreht – in Hattersheim ist dabei ein toller Beitrag über die „Essbare Siedlung“ entstanden. Dieses Jugend-Video-Projekt wurde im Rahmen der Osterferienspiele 2019 vom Stadtteilbüro der HaWoBau in Zusammenarbeit mit der Stadt und dem KulturForum Hattersheim e.V. in der Siedlung angeboten. Mit diesem Film hat sich Hattersheim bei #Flimmer, einem Kinder- und Jugendmedienfestival im MTK, beworben und haben bei starker Konkurrenz in der Kategorie „Jugend“ den ersten Platz belegt! Wir gratulieren!

Einladung zum Pressegespräch des 26. Internationalen Theaterfestivals für junges Publikum "Starke Stücke", 19. Februar 2020

04.02.2020:

Die KulturRegion lädt Vertreter*innen der Medien herzlich ein zum Pressegespräch des

26. Internationalen Theaterfestivals für junges Publikum „Starke Stücke“, am Mittwoch, den 19. Februar 2020, um 11 Uhr im Löwenhof beim TheaterGrueneSosse
(Löwengasse 27k, 60385 Frankfurt am Main).

Kunstsammlung Main-Taunus-Kreis im Landratsamt Hofheim eröffnet 2020 mit neuem Konzept

03.02.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Im Rahmen ihrer Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ stellt die KulturRegion in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vor. Als eines der Gründungsmitglieder ist der Main-Taunus-Kreis seit 2005 dabei und stellt sich als erster der sieben Landkreise vor.

6/53: Main-Taunus-Kreis: Kunstsammlung Landratsamt eröffnet 2020 mit neuem Konzept

Die Kunstsammlung Landratsamt eröffnet 2020 mit neuem Konzept. Wechselnde Themenausstellungen im großzügigen Foyer des Plenarsaals des Landratsamts in Hofheim zeigen Werke aus der Sammlung sowie Leihgaben aus den Ateliers des Main-Taunus-Kreis und aus Privatbesitz. Die Ausstellungen verstehen sich als zugängliches Erlebnisangebot in Sachen Kunst und bieten Begleitveranstaltungen für Groß und Klein. Den Auftakt bildet die Ausstellung “INS GRÜNE - Natur, Gärten, Landschaft, Taunus”, inspiriert von der Taunuslage. Von Apfelblüte bis Gewitterzelle: Naturbetrachtung und Auseinandersetzung, Naturgewalt und Rückzug, Sehnsuchtsort, aber auch Gartenlust und die Identifikation mit der zauberhaften Region finden ihren Ausdruck in den künstlerischen Werken, die von Malerei bis Fotografie und Installation reichen.

Vernissage: Dienstag, 4. Februar, 19:30 Uhr
Ausstellungslaufzeit: 4. Februar bis 3. Juni 2020

Weitere Informationen
Kulturelle Orte des Landkreises auf der interaktiven Karte

Foto/Malerei: Yuriy Ivashkevich „Der Weg zum Horizont VI", Papier Öl, 2018

Newsletter GartenRheinMain

31.01.2020:

Den aktuellen GartenRheinMain-Newsletter können Sie hier im Webbrowser betrachten

Newsletter Geist der Freiheit Februar

30.01.2020:

Den aktuellen Newsletter von "Geist der Freiheit" können Sie hier im Webbrowser betrachten.

GartenRheinMain-Vortragsreihe: Animal-Aided Design– Städteplanung der Zukunft: Planung für Mensch und Tier

29.01.2020:

Animal-Aided Design (AAD) ist eine Planungsmethode, die helfen soll, die Bedürfnisse von Wildtieren in die städtebauliche und landschaftsarchitektonische Objektplanung besser zu integrieren. Konkret bedeutet das, dass im Wohnumfeld erwünschte Zielarten, wie Igel, Singvögel oder Schmetterlinge, bereits zu Beginn der Planung von Neubauten oder Sanierungsmaßnahmen z.B. im Wettbewerbsverfahren ausgewählt werden, sodass deren Ansprüche in die Hochbau- und Freiraumplanung mit einbezogen werden können. Dr.-Ing. Thomas E. Hauck, Universität Kassel, berichtet am 29.1. um 18 Uhr im Palmensaal des Palmengartens Frankfurt.

Weitere Infos

© Rupert Schelle

Gemeinde Glauburg bekannt für frühkeltische Ausgrabungsfunde auf dem Glauberg

29.01.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Im Rahmen ihrer Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ stellt die KulturRegion in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vor. Die Gemeinde Glauburg ist seit 2018 Mitglied und stellt sich mit ihrem Stadtporträt vor.

5/53: Glauburg mit archäologischer Ausgrabungsstätte Glauberg

Die Gemeinde Glauburg mit ca. 3.100 Einwohnern am Fuße des Vogelsberges gelegen, ist bekannt für ihre sensationellen frühkeltischen Ausgrabungsfunde auf dem Glauberg. Das Landesmuseum „Keltenwelt“ mit dem Archäologischen Park und dem Forschungszentrum ist ein Anziehungspunkt für Jung und Alt und das dieswöchige Motiv unserer Aktion: 53 Wochen - 53 Mitglieder. Auch bieten „die Bonifatius-Routen“, eine der schönsten Pilger- und Radrouten Deutschlands, Gelegenheit, die Wald- und Wiesenlandschaft auf dem größten Vulkanmassiv Mitteleuropas um Glauburg herum zu erkunden. Im ehemaligen Bahnhofsgebäude im Ortsteil Stockheim befindet sich der Modellbahnhof mit einer detailgetreuen Nachbildung der Niddertalbahn.

Weitere Informationen

Museum Keltenwelt am Glauberg
Foto: Sven Teschke, Büdingen

Newsletter Route der Industriekultur Rhein-Main

28.01.2020:

Den aktuellen Newsletter der "Route der Industriekultur Rhein-Main" können Sie hier im Webbrowser betrachten

Aufruf: Mitspieler für ein interaktives Theaterspiel im Rahmen vom „Starke Stücke“-Festival gesucht

27.01.2020:

Starke Stücke“ sucht aktuell für das interaktive Theaterspiel „Das Space Maze Game” als Teil vom „Starke Stücke“ – Festival (12.-23. März 2020) Performerinnen und Performer. Interessierte können sich persönlich diese Woche an zwei Terminen, Donnerstag, 30. Januar oder Sonntag, 2. Februar, in der Geschäftsstelle der KulturRegion vorstellen. Alternativ ist eine Bewerbung auch per Videobotschaft möglich. Die gesuchten Mitspieler sollten mindestens 16 Jahre alt sein, Spaß an der Interaktion mit Publikum und die notwendige zeitliche Flexibilität für Proben- und Veranstaltungstermine mitbringen. Informationen und Anmeldung bei Paula Veenema, spacemazegame@starke-stuecke.net, Tel. 0178/3166161.

Space Maze Game - Planetenparty Prinzip
Foto: Clemens Nestroy

Die Stadt Kelsterbach stellt sich vor

22.01.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Im Rahmen ihrer Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ stellt die KulturRegion in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vor. Die Stadt Kelsterbach ist seit 2011 Mitglied und stellt sich mit ihrem Stadtporträt vor.

4/53: Kelsterbach - eine Perle am Untermain

Ursprünglich von Landwirtschaft geprägt, war Kelsterbach bis zum Bau der Bahnlinie Frankfurt–Mainz ab dem Beginn des 20. Jahrhunderts ein eher unscheinbarer Ort. Durch das Ansiedeln großer Fabriken und die Nähe zu den Chemiewerken in Höchst am Main kam es zu einem großen Bevölkerungswachstum. Die Stadt wurde so zu einem bedeutenden Standort für Logistikdienstleister und chemische Produktion, nicht zuletzt durch die Nähe zum Frankfurter Flughafen. Das Ensemble aus neun Mehrfamilienhäusern der Arbeitersiedlung Helfmannstraße gilt heute als Kulturdenkmal. Das Umwelt- und Nachbarschaftshaus im ehemaligen Verwaltungsgebäude der 1899 gegründeten Süddeutschen Waggonfabrik ist eine unabhängige, neutrale Informationsstelle für alle Fragen rund um den Frankfurter Flughafen und seinen Wechselwirkungen mit der Region. Jedoch gibt es nicht nur Industrie in Kelsterbach. Rein landschaftlich hat es auch viel zu bieten.

Weitere Informationen

Kulturelle Orte auf der interaktiven Karte

Foto: A. Köhler, (CC BY-SA 3.0), via wikimedia commons