"In der Verrückung sieht man die Normalität"

09.09.2020: Impulsgespräch zu "Kleidung, Freiheit, Identität"

Über "Mode und Gesellschaft in Bewegung" diskutierten vergangenen Donnerstag die Romanistin, Modefachfrau und Autorin Barbara Vinken und Alfons Kaiser von der FAZ im unter Corona-Bedingungen ausverkauften Saal der Deutschen Nationalbibliothek Frankfurt. Im Mittelpunkt stand die Frage nach Geschlechterstereotypen, wie diese in der Mode aufeinanderprallen und Grenzen zunehmend fluide werden. Vinken sieht in der Entwicklung der Mode keine Angleichung der Geschlechter, "der Reiz liegt in der Disharmonie". Zu der Veranstaltung hatten die KulturRegion im Rahmen von "Kleidung, Freiheit, Identität" gemeinsam mit dem Historischen Museum und der Nationalbibliothek eingeladen.

Foto: hmf, Petra Welzel

Sommerlicher Start der "Tage der Industriekultur 2020" in Darmstadt-Kranichstein

09.09.2020:

140 Programmpunkte von Mittwoch bis Sonntag in Rhein-Main

Die "Tage der Industriekultur Rhein-Main" zeigen mit dem Fokus auf "Umwelt gestalten" bis Sonntag, 13.9., spannende und lebendige Industriekultur an vielen Orten in der KulturRegion. Die sommerlichen Eröffnung bei den Eisenbahnern in der Bahnwelt Darmstadt-Kranichstein am 8.9. wurde zum gelungenen Auftakt der beliebten Veranstaltungsreihe, die dieses Jahr 90 Live-vor-Ort-Veranstaltungen und 50 Angeboten im digitalen Raum versammelt. Das Programm ist online unter www.krfrm.de/tdik2020 zu finden.

Dr. Ina Hartwig, Aufsichtsratsvorsitzende der KultuRegion, und Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt, begrüßen die Gäste
Alle Fotos: KulturRegion

Großostheim – Historischer Markplatz ist das Herzstück des Ortes

07.09.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Im Rahmen ihrer Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ stellt die KulturRegion in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vor. Die Markt Großostheim ist seit 2013 Mitglied der KulturRegion.

37/53: Großostheim – Historischer Marktplatz ist das Herzstück des Ortes

Zwischen der bayrischen Mainebene und den Ausläufern des Odenwalds liegt das reizvolle Großostheim. Herzstück des historischen Ortskerns mit zahlreichen Fachwerkhäusern ist der weitläufige Marktplatz. Aller zwei Jahre findet dort an einem Septemberwochenende das Großostheimer Marktplatzfest unter dem Motto „Handwerk und Kultur“ statt, bei dem vergangene Zeiten lebendig werden. 2020 muss es aufgrund von Corona leider ausfallen.

Am Marktplatz befindet sich unter anderem das Nöthigsgut, das Bachgaumuseum und Gotisches Haus beherbergt. In der prächtigen Pfarrkirche St. Peter und Paul steht der weltberühmte Beweinungsaltar von Tilman Riemenschneider. Gemütliche Gaststätten im heute modernen Wirtschaftsstandort Großostheim bieten jederzeit Erzeugnisse heimischer Winzer und die Biere der größten Privatbrauerei Bayerns an.

Hier gibt es weitere Informationen rund um Großostheim.

Fotos: Wikimedia Commons/Gabriele Delhey

Newsletter Route der Industriekultur Rhein-Main

01.09.2020:

Den aktuellen Newsletter der "Route der Industriekultur Rhein-Main" können Sie hier im Webbrowser betrachten

Langen – Modernes Wirtschafts- und Erholungszentrum mit historischem Schloss

31.08.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Im Rahmen ihrer Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ stellt die KulturRegion in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vor. Die Stadt Langen ist seit 2005 Mitglied der KulturRegion.

36/53: Langen – Modernes Wirtschafts- und Erholungszentrum mit historischem Schloss

Die historische Altstadt mit der neugotischen Kirche, eine lebendige Mitte mit Fachgeschäften und Gastronomie, ein modernes Wirtschaftszentrum mit optimaler Verkehrsanbindung und viel Grün im Stadtgebiet zeichnen Langen aus. Die Drei-Bäder-Stadt ist Sitz internationaler Unternehmen, wie der Deutschen Flugsicherung und Standort des Paul-Ehrlich-Instituts. Der Langener Waldsee ist mit 72.000 Quadratmetern Wasserfläche und 900 Metern Sandstrand das größte Freizeit- und Erholungszentrum des Rhein-Main-Gebiets und Austragungsort bekannter Sportveranstaltungen und Events. Bekannt ist die Stadt auch durch das Schloss Wolfsgarten, das im 18. Jahrhundert errichtet wurde und jährlich tausende Besucher mit seiner weitläufigen Parkanlage begeistert. Infolge der Corona-Maßnahmen musste 2020 leider das Fürstliche Gartenfest auf dem Schloss ausfallen und auch der Langener Markt als weiterer Publikumsmagnet kann in diesem Jahr nicht mehr stattfinden. Hoffentlich kann beides im nächsten Jahr wieder stattfinden.

Hier finden Sie mehr Informationen rund um Langen.

Foto: Stadt Langen und Stefan Oemisch

Newsletter "GartenRheinMain" September 2020

26.08.2020:

Den aktuellen GartenRheinMain-Newsletter können Sie hier im Webbrowser betrachten

Newsletter "Geist der Freiheit" September 2020

25.08.2020:

Den aktuellen Newsletter "Geist der Freiheit" können Sie hier im Webbrowser betrachten

Bingen am Rhein – Tor zum Welterbe, Hildegard von Bingen aber leider kein Winzerfest

24.08.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Im Rahmen ihrer Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ stellt die KulturRegion in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vor. Die Stadt Bingen am Rhein ist seit 2008 Mitglied der KulturRegion.

35/53: Bingen am Rhein – Tor zum Welterbe, Hildegard von Bingen aber leider kein Winzerfest

Bingen ist umgeben von abwechslungsreichen Landschaften, die mit ihren Burgen und weiteren Sehenswürdigkeiten zum Radfahren und Wandern einladen. Die Stadt am Rhein gilt auch als Tor zum UNESCO-Welterbe „Oberes Mittelrheintal“. Das Zusammentreffen von Kultur- und Naturlandschaft hat in Bingen einen besonderen Reiz: Als bedeutende historische Wirkungsstätte der heiligen Äbtissin Hildegard von Bingen hat die Stadt es sich zur Aufgabe gemacht, ihr Vermächtnis auf vielfältige Weise zu erhalten. Bingen ist auch eine traditionelle Weinhandelsstadt. An elf Tagen im Jahr gehen hier für gewöhnlich die Binger Uhren anders, wenn das Binger Winzerfest stattfindet. Leider musste es aufgrund von Corona in diesem Jahr abgesagt werden. Jazzfans können sich allerdings darauf freuen, dass das Internationale Jazzfestival „Bingen swingt“, das coronabedingt dieses Jahr nicht stattfinden konnte, fast 1:1 im nächsten Jahr vom 25.-27. Juni nachgeholt wird.

Hier gibt es Informationen rund um Bingen.

Fotos: Wikimedia Commons/Tinka9517, Pedelecs

Veranstaltungskalender "Kleidung, Freiheit, Identität" September 2020 digital

24.08.2020:

„Kleidung, Freiheit, Identität“ heißt 2020/21 eine Programmreihe der KulturRegion im Rahmen des Projekts „Geist der Freiheit“, an der sich zahlreiche Veranstalter*innen in der Rhein-Main-Region beteiligen. In Ausstellungen, Workshops und Gesprächsveranstaltungen geht es um Mode und Gesellschaft gestern und heute, den Blick auf das Alltägliche, um Umbrüche in der Geschichte, um handwerklich-kreative Aspekte, regionale sowie globale Zusammenhänge.

Monatsprogramm September 2020

GartenRheinMain-Spezial: Herbst-Veranstaltungen zum Jahresthema „(G)Artenvielfalt“

19.08.2020:

Veranstaltungen starten am 2. September 2020

Im Rahmen von vier Herbst-Veranstaltungen „GartenRheinMain-Spezial“ zum Jahresthema „(G)Artenvielfalt“ schlagen Expertinnen und Experten einen thematischen Bogen von insekten- und klimafreundlichem Gärtnern bis hin zu Forschungen zu Biodiversität und Pflanzenausbreitung. Die Führungen und Vorträge werden organisiert von der KulturRegion FrankfurtRheinMain in Kooperation mit dem Palmengarten, dem Grünflächenamt der Stadt Frankfurt am Main und der Klimawerkstatt Ginnheim. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich, da es coronabedingt zu Änderungen kommen kann. Hier gehts zum Programm.