„Wir brauchen einen neuen Diskurs!“

15.11.2017: Rückblick auf Podiumsgespräch Grenzen der Meinungsfreiheit, 14. November, Evangelische Akademie Frankfurt

Haben wir das Debattieren verlernt? Das war eine der zentralen Fragen über die sich Prof. Dr. Ulrike Ackermann (Stuart Mill Institut für Freiheitsforschung), Alexander Skipis (Hauptgeschäftsführer Börsenverein des Deutschen Buchhandels), und Achim Frenz (Leiter Caricatura Museum Frankfurt) beim gestrigen gut besuchten Podiumsgespräch „Grenzen der Meinungsfreiheit“ in der evangelischen Akademie Frankfurt vor über 70 Zuhörern ausgetauscht haben. Allein Künstler, hier Karikaturisten, scheinen den offenen Meinungsaustausch noch zu pflegen und die Grenzen auszuloten. Bedenklich stimme die zunehmende Skepsis der Bevölkerung gegenüber den „Leitmedien“ – Auseinanderdriften von öffentlicher Meinung und veröffentlichter Meinung – sowie sogenannte "Echoblasen" in den sozialen Medien, die eigene Positionen verstärken. Beides Entwicklungen, die den Nährboden für rechts- wie linkspopulistische Ideologien bereitstellen. Auch waren sich die Podiumsteilnehmer einig, dass ein Toleranzverlust gegenüber den Freiheiten von Kunst und Wissenschaft und eine zunehmende Selbstzensur und Zurückhaltung beim Kundtun der eigenen Meinung zu beobachten sei.

Ein Fazit des von Isabel Reifenrath (Politikredakteurin, hr-info) moderierten Gesprächs war: Debatten dürfen nicht klein gehalten werden. Alle Meinungen müssen gehört werden, und es muss vor allem wieder gelernt werden, Position zu beziehen.

Das aktuelle Thema "Meinungsfreiheit gestern und heute" wird uns im Rahmen des Projekts "Geist der Freiheit" auch 2018 weiter beschäftigen. Weitere Veranstaltungen siehe Programmheft.

Auf dem Podium v.l.n.r.: Prof. Dr. Ulrike Ackermann, Achim Frenz, Isabel Reifenrath und Alexander Skipis; Foto: KulturRegion

Familientag im Senckenberg Naturmuseum am 19. November

10.11.2017:

Seit 200 Jahren erforscht Senckenberg die Natur in ihrer ganzen Vielfalt, damit wir sie verstehen und nachhaltig nutzen können. Am Sonntag den 19.11. dreht sich am großen Familientag zum Jubiläum im Senckenberg Naturmuseum alles rund um das Thema „Faszination Vielfalt“. Groß und Klein können bei diesem Highlight im Senckenberg-Jubiläumsjahr die „Faszination Vielfalt“ entdecken und hautnah erleben. Über drei Stockwerke im ganzen Naturmuseum verteilt laden Forscher-Stationen dazu ein Boden- und Wirbeltiere zu erforschen, den Kreislauf der Gesteine zu verstehen, die Senckenberg-Bienen kennen zu lernen und am Forscher-Quiz teilzunehmen. Verschiedene Bastel- und Malstände sowie ein bunter Marktplatz im Saal der Wale und Elefanten runden das Angebot ab. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Filmdokumentation zur Theateraktion "Marktrufer"

08.11.2017:

Zu unserer Theateraktion auf den Wochenmärkten zum Thema Meinungsfreiheit ist eine sehenswerte Filmdokumentation über die Auftritte im Herbst 2017 entstanden. In Aschaffenburg, Hattersheim, Darmstadt, Flörsheim, Bad Homburg und Offenbach erteilten Schauspieler der BüchnerBühne inmitten von Gemüse, Kräutern, Blumen und Käse der Freiheit das Wort. Veranstalter waren KulturRegion FrankfurtRheinMain und BüchnerBühne e. V. in Kooperation mit den teilnehmenden Kommunen. Hier gehts zum Film: https://vimeo.com/240962807

Marktrufer auf dem Offenbacher Wochenmarkt. Foto: KulturRegion

Pressenewsletter: Veranstaltungsprogramm Dezember 2017

08.11.2017:

Das Veranstaltungsprogramm informiert regelmäßig über ausgewählte Veranstaltungen der KulturRegion FrankfurtRheinMain.

Podiumsgespräch Grenzen der Meinungsfreiheit am 14. November 2017

03.11.2017:

Mit Expertinnen und Experten aus Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft in der Evangelischen Akademie Frankfurt

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, die Karl-Hermann-Flach-Stiftung, die KulturRegion FrankfurtRheinMain und die Evangelische Akademie Frankfurt laden am 14. November um 19 Uhr zum Podiumsgespräch „Grenzen der Meinungsfreiheit“ ein. Prof. Dr. Ulrike Ackermann, Leiterin John Stuart Mill Institut für Freiheitsforschung, Achim Frenz, Leiter Caricatura Museum Frankfurt und Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer Börsenverein des Deutschen Buchhandels, moderiert von Isabel Reifenrath, hr-info, erörtern in der Evangelischen Akademie Frankfurt wie es gegenwärtig um die Debattenkultur und die Meinungsfreiheit steht. Das Gespräch findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Meinungsfreiheit gestern und heute“ des Projekts „Geist der Freiheit“ der KulturRegion statt.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter service@freiheit.org.

Foto: Kayla Velasquez (CCO)

Newsletter Geist der Freiheit November 2017

02.11.2017:

Den aktuellen Newsletter von unserem Projekt Geist der Freiheit können Sie hier im Webbrowser betrachten.

Newsletter GartenRheinMain

26.10.2017:

Den aktuellen Newsletter GartenRheinMain können Sie hier im Webbrowser betrachten.

Newsletter Route der Industriekultur Rhein-Main November 2017

24.10.2017:

Den aktuellen Newsletter der Route der Industriekultur Rhein-Main können Sie hier im Webbrowser betrachten

Pressenewsletter: Veranstaltungsprogramm November 2017

12.10.2017:

Das Veranstaltungsprogramm informiert regelmäßig über ausgewählte Veranstaltungen der KulturRegion FrankfurtRheinMain.

Bitte beachten Sie: Der Vortrag am 11. Oktober 2017 "Von der Obstkiste zur Pomologie" beginnt erst um 19 Uhr

02.10.2017: Vortragsreihe zu Eduard von Lade, dem Gründer der Königlich Preußischen Lehranstalt in Geisenheim, heute Hochschule Geisenheim University

Der Vortrag am Mittwoch, den 11. Oktober 2017 in der Villa Monrepos in Geisenheim über Eduard von Lade und die Gründung der Königlich Preußischen Lehranstalt für Obst- und Gartenbau findet erst um 19 Uhr – und nicht um 18 Uhr, wie von uns angekündigt, statt.