Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes

Steh‘ dazu, was du denkst, was du sagst und was du liebst, ...

... rappten Teilnehmer eines Schülerworkshops. Dass Freiheit und Demokratie nicht selbstverständlich sind und wichtige Wurzeln in der Rhein-Main-Region haben, vermittelt das Projekt Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes. Zahlreiche Orte, Personen und Ereignisse sind Teil der Freiheitsgeschichte der Region: Von der Mainzer Republik, über die Vormärzrevolutionäre, das Paulskirchenparlament bis zu Bürgerbewegungen im 20. und 21. Jahrhundert. Die Geschichte hört nie auf und verbindet sich mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen.

Programmheft "Kleidung, Freiheit, Identität" erschienen

03.01.2020: Szenische Führung am 5.1. im Schlossmuseum Darmstadt macht den Auftakt

"Geist der Freiheit" startet ins das neue Jahr mit seinem neuen Themenschwerpunkt! Das Programmheft "Kleidung, Freiheit, Identität - gestern und heute" für das erste Halbjahr 2020 ist erschienen. Es ist ab sofort kostenfrei in Rathäusern, bei Veranstalter*innen, über die Geschäftsstelle der KulturRegion und hier zum Download erhältlich. Den Auftakt macht am 5. Januar um 15 Uhr die szenischen Führung "Bei Hofe mit der Kammerzofe" im Schlossmuseum Darmstadt, Anmeldung unter info@schlossmuseum-darmstadt.de. Von der höfischen Kleiderordnung des Rokoko schlägt das Programm einen Bogen zu aktuellen Themen rund um Mode und Gesellschaft, wie fair hergestellter Kleidung, die Darstellung von Mode und Identität in den sozialen Medien oder die Frage nach sich verändernden Rollen und Stereotypen, die sich an Mode ablesen lassen.

Newsletter Geist der Freiheit Januar

02.01.2020:

Den aktuellen Newsletter von "Geist der Freiheit" können Sie hier im Webbrowser betrachten.

Wanderausstellung macht Schule

13.11.2019: "Krieg und Freiheit" am Kronberg-Gymnasium Aschaffenburg

Einige Schulen in der Region waren bereits Station der Wanderausstellung "Krieg und Freiheit. Franzosenzeit und Befreiungskriege in der Rhein-Main-Region" der KulturRegion. Derzeit werden die Roll-Ups mit Bildern, Texten und Impulsen auf den Gängen des Kronberg-Gymnasiums in Aschaffenburg präsentiert. Vor Ort bietet sich die Ausstellung an, sie in den Geschichts-, Politik-, Französisch- oder Ethikunterricht zu integrieren. Sie ermöglicht Schüler*innen, sich intensiv mit der historischen Thematik, aber auch mit aktuellen Fragen zu Krieg und Freiheit zu befassen. Interessierte Schulen in der Region können die Ausstellung über die Geschäftsstelle der KulturRegion kostenfrei ausleihen.

Foto: Kronberg-Gymnasium

Kleidung, Freiheit, Identität gestern und heute

06.11.2019: Neuer Themenschwerpunkt ab 2020

"Kleidung, Freiheit, Identität gestern und heute" heißt der kommende Themenschwerpunkt, dem sich das Projekt "Geist der Freiheit" in der KulturRegion ab Januar 2020 widmet. Dabei geht es um den Blick auf das Alltägliche, um Umbrüche in der Geschichte, Mode und Gesellschaft in der Gegenwart, um handwerklich-kreative Aspekte und regionale wie globale Zusammenhänge: Wie frei ist die Mode, welchen Einflüssen unterliegt sie? Wie steht es um die sogenannte Konsumfreiheit? Ist Mode politisch? Welche Unfreiheit bestehen im globalen Handel mit Kleidung und welche Alternativen gibt es?

Ab sofort beobachten und diskutieren wir auf unserem Instagram-Kanal wichtige Aspekte rund um das Thema. Auch werfen wir hier Schlaglichter auf aktuelle Themen aus unseren anderen Projekten und stellen 2020 unsere Mitglieder vor.

Foto: Willikonsky, Layout: pict

Newsletter Geist der Freiheit Dezember

30.10.2019:

Den aktuellen Newsletter von "Geist der Freiheit" können Sie hier im Webbrowser betrachten.

Newsletter Geist der Freiheit November

30.10.2019:

Den aktuellen Newsletter von "Geist der Freiheit" können Sie hier im Webbrowser betrachten.

Newsletter Geist der Freiheit Oktober

26.09.2019:

Den aktuellen Newsletter zu unserem Projekt "Geist der Freiheit" können Sie hier im Webbrowser betrachten.

Fragen von „Krieg und Freiheit“ in Aschaffenburg

16.09.2019: Stadt- und Stiftsarchiv zeigt Wanderausstellung

Die Wanderausstellung „Franzosenzeit und Befreiungskriege in der Rhein-Main-Region 1792-1815“, die 2014 in Miltenberg eröffnet wurde, kehrt jetzt anlässlich ihrer 19. Präsentation im Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg in den bayerischen Teil der KulturRegion zurück. Anhand lokaler Beispiele − von Bingen über Friedberg und Darmstadt bis Aschaffenburg – veranschaulicht die Schau der KulturRegion eine Zeit, in der fast permanent Krieg herrschte; aber auch eine Zeit der Umbrüche, in der wichtige Grundlagen für die weitere Geschichte der Region gelegt wurden. Die Ausstellung fragt, wie Krieg und Freiheit miteinander zusammenhängen: Ist Befreiung durch Krieg überhaupt möglich? Was kommt nach der Befreiung? Zeitgleich zeigt die VHS Aschaffenburg eine Ausstellung zu Ursachen und Folgen des „Kalten Krieges“. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

„Franzosenzeit und Befreiungskriege“, bis 25.10., Schönborner Hof, Mo-Mi 9-12, 14-16/ Do 10-12, 14-18/ Fr 10-12 Uhr

„Der Kalte Krieg“ bis 4.10., vhs-Haus, Luitpoldstr. 2, Mo-Sa 8-21.30/ So 9-16 Uhr

Bild: Carl Theodor von Dalberg begrüßt Napoleon in Aschaffenburg 1806, Kupferstich von P. E. Aubert © SSAA

Newsletter Geist der Freiheit

30.08.2019:

Den aktuellen Newsletter zu unserem Projekt "Geist der Freiheit" können Sie hier im Webbrowser betrachten.

Newsletter Geist der Freiheit

02.07.2019:

Den aktuellen Newsletter zu unserem Projekt "Geist der Freiheit" können Sie hier im Webbrowser betrachten.