GartenRheinMain

Im Garten wächst mehr, als man ausgesät hat...

... Das bekannte englische Sprichwort gilt auch für die weit über 100 Gärten und Parks in FrankfurtRheinMain. Unser Projekt GartenRheinMain nimmt all die Gartenschätze der Region, historische wie moderne Parkschöpfungen, in den Blick: Klostergärten, Kurparks, Volksparks und Villenparks zwischen Barock und Moderne, Palmenhäuser und Orangerien, Pflanzensammlungen in Arboreten und Botanischen Gärten, von den Schreber- und Gemeinschaftsgärten bis zum Regionalpark. Das Projekt macht auf ihre Schönheit, Geschichte und heutige Bedeutung aufmerksam. Es bietet ein Forum, in dem es auch darum geht, wie Gärten und Parks erhalten und nachhaltig genutzt werden.

Newsletter "GartenRheinMain" September 2020

26.08.2020:

Den aktuellen GartenRheinMain-Newsletter können Sie hier im Webbrowser betrachten

GartenRheinMain-Spezial: Herbst-Veranstaltungen zum Jahresthema „(G)Artenvielfalt“

19.08.2020:

Veranstaltungen starten am 2. September 2020

Im Rahmen von vier Herbst-Veranstaltungen „GartenRheinMain-Spezial“ zum Jahresthema „(G)Artenvielfalt“ schlagen Expertinnen und Experten einen thematischen Bogen von insekten- und klimafreundlichem Gärtnern bis hin zu Forschungen zu Biodiversität und Pflanzenausbreitung. Die Führungen und Vorträge werden organisiert von der KulturRegion FrankfurtRheinMain in Kooperation mit dem Palmengarten, dem Grünflächenamt der Stadt Frankfurt am Main und der Klimawerkstatt Ginnheim. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich, da es coronabedingt zu Änderungen kommen kann. Hier gehts zum Programm.

Newsletter GartenRheinMain August 2020

22.07.2020:

Den aktuellen GartenRheinMain-Newsletter können Sie hier im Webbrowser betrachten.

Newsletter GartenRheinMain

25.06.2020:

Den aktuellen GartenRheinMain-Newsletter können Sie hier im Webbrowser betrachten

Newsletter GartenRheinMain

25.05.2020:

Den aktuellen GartenRheinMain-Newsletter können Sie hier im Webbrowser betrachten

Neuer Garten- und Parkführer „Parkporträts: Ins Grüne“ erschienen

19.05.2020:

Neuer Parkführer der KulturRegion stellt 120 Gartenschätze in der Rhein-Main-Region vor

Auf ins Grüne! Nicht nur im Wonnemonat Mai locken Parks, Gärten und grüne Oasen zu Erkundungstouren auch in noch unentdeckte Orte der Rhein-Main-Region ein: Der neue Garten- und Parkführer „Parkporträts: Ins Grüne“ des Projektes „GartenRheinMain“ der KulturRegion präsentiert rund 120 Parkanlagen und Gartenschätze in der Rhein-Main-Region. Im attraktiven Magazinformat werden Klostergärten und Kurparks vorgestellt, Fasanerien, Orangerien und Palmenhäuser, Barockgärten und Englische Landschaftsparks ebenso wie Volksparks, Bürgergärten, Botanische Gärten, regionale Naturparks und Friedhöfe sowie weitere grüne Orte - inklusive Info- und Serviceteil. So lässt sich der diesjährige Urlaub mit Tagesausflügen in der Region angenehm gestalten.

Ab sofort liegt die 130 Seiten starke Publikation „Parkporträts: Ins Grüne – 119 Parks und Gärten in FrankfurtRheinMain“ im A4-Format kostenfrei in Rathäusern, Bürgerbüros und Tourist-Infos der Region sowie in der Geschäftsstelle der KulturRegion aus. Über das Bestellformular kann auch ein Exemplar gegen eine Servicepauschale von 5,50 Euro per Post bezogen werden. Die Publikation steht zudem auf der Webseite www.krfrm.de zum Herunterladen bereit. Hier sind auch weiterführende Informationen im Veranstaltungskalender und alle Orte der regionalen Gartenkultur auf der interaktiven Karte abrufbar.

Presseinformation: Jahresprogramm GartenRheinMain 2020 mit Fokus auf (G)Artenvielfalt

25.03.2020:

Veranstaltungen von April bis Dezember 2020

GartenRheinMain rückt 2020 mit dem Jahresthema „(G)Artenvielfalt“ die heimischen Tiere und Pflanzen in den Fokus. Natürliche Lebensräume werden im Zuge von Siedlungserweiterungen, Veränderungen in der Landwirtschaft und Verkehrsschneisen immer weiter zerstört und verändert. Diese Eingriffe haben große Auswirkungen auf die Artenvielfalt. Das gerade erschienene Programmheft „(G)Artenvielfalt“ bündelt von April bis Dezember über 600 Veranstaltungen für Erwachsene, Familien und Kinder zu „grünen Themen“– darunter Parkfeste, Gartenmärkte, Workshops, Seminare, Führungen, Vorträge, Wanderungen und Radtouren.

Das Programmheft liegt kostenfrei in Rathäusern, Bürgerbüros und Tourist-Infos der Region aus und ist in der Geschäftsstelle der KulturRegion erhältlich. Es steht zudem auf der Webseite www.krfrm.de zum Herunterladen bereit. Hier sind auch weiterführende Informationen im Veranstaltungskalender und der interaktiven Karte, u.a. zu Orten der regionalen Gartenkultur, abrufbar. Im Mai veröffentlicht die KulturRegion die Neuauflage der „Parkporträts“ im Magazinformat, die zum Erkunden von rund 120 öffentliche Gärten und Parks in der KulturRegion in Text und Bild einlädt.

Foto: Palmengarten der Stadt Frankfurt a. M./Tom Wolf;
Libelle: adobe stock, Subbotina Anna

Regionalverband öffnet Internetportal über Streuobst

13.03.2020:

Viele Menschen in der Region engagieren sich für den Erhalt von Streuobstwiesen. Der Regionalverband FrankfurtRheinMain will die zahlreichen Streuobst-Aktivitäten in der Region bündeln, vernetzen und verbessern, um diese für das Rhein-Main-Gebiet typische Kulturlandschaft besser zu schützen und zu erhalten. Wird Hilfe zum Beispiel bei der Pflege der Streuobstwiese oder ein Kelterer gesucht, bietet ein neues Internetportal alle nötigen Informationen. Unter streuobstfrm.de hat der Regionalverband zahlreiche Informationen gebündelt sowie Nachrichten und Ansprechpartner rund um diese Form des Obstanbaus zusammengestellt.

Weitere Informationen

Bringt Licht ins Dunkel: Goethe-Uni bei Luminale 2020 thematisiert Biodiversität

10.03.2020:

Auch in diesem Jahr lädt die Luminale mit zahlreichen Lichtinstallationen vom 12.-15.3. nicht nur zum Staunen ein: Mit dem IG-Farben-Haus stellt die Goethe-Universität der Luminale die größte Projektionsfläche zur Verfügung. Das Berliner Designbüro m box thematisiert hier das weltweite Artensterben mit der Lichtinstallation FACING EXTINCTION, bei der Materialien des Regisseurs Louie Psihoyos und des Fotografen Joel Sartore verwendet werden. Zur Premiere der Installation FACING EXTINCTION veranstalten die Goethe-Universität und die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung zwei Podiumsgespräche zum Thema.

Kinderbücher zur Gartenkunst

06.03.2020:

Die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten (VSG) gibt zwei, speziell für Kinder gemachte Bücher zur Gartenkunst der Welt heraus. Die Überblickswerke zu Epochen und Erscheinungsformen von Gärten und Gartenkunst über Jahrtausende sind die ersten dieser Art auf dem deutschen Buchmarkt. Die Bücher von Dr. Inken Formann zielen auch darauf ab, Kindern und Jugendlichen als künftigen Gartenbesucher*innen die Augen für die Natur zu öffnen und für den Schutz von historisch gewachsenen Parks zu sensibilisieren. „Die Werke schließen im Zeichen des globalen Klimawandels auch die Diskussion von aktuellen Umweltproblemen und vorbildlichen Lösungen mit ein. Sie werben für einen nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Die bücher sind im Weimarer VDG-Verlag erschienen.

Felder und Kempke, die Illustratoren beider Bücher, hatten im Auftrag der VSG bereits mehrere Videos über die Eigenschaften von Barockgärten erstellt: Die animierten Comicstrips laufen im YouTube-Account schloesserundgaerten hessen.

Weitere Infos unter www.schloesser-hessen.de