Große Sommeraktion: Bücher der KulturRegion zum günstigen Sonderpreis!

28.06.2019:

Ferien zu Hause und endlich Gelegenheit das gute Wetter und die Zeit zu nutzen, um die kulturellen Schätze der Rhein-Main-Region zu entdecken? "35 Industriekult(o)uren durch Rhein-Main", der "Parkführer durch die Gärten und Parks der Region", ein Buch zu "Burgen und Schlössern" oder die Topografie zu "Orten der Freiheit" sind die ideale Freizeitlektüre für alle FrankfurtRheinMain-Entdecker. Die Publikationen der KulturRegion stellen spannende Orte vor und bieten jede Menge gute Anregungen und Tipps, mit Fahrrad, Bus oder Bahn auch abgelegenere Orte kennen zu lernen.

In der Geschäftsstelle der KulturRegion in der Poststr. 16, direkt neben dem Frankfurter Hauptbahnhof, gibt es die Publikationen jetzt günstiger zu kaufen (nur Barzahlung). Oder einfach per E-Mail unter Angabe der Adresse bestellen bei info@krfrm.de.

Pressenewsletter: Veranstaltungsprogramm August 2019

27.06.2019:

Das Veranstaltungsprogramm informiert regelmäßig über ausgewählte Veranstaltungen der KulturRegion FrankfurtRheinMain.

Newsletter GartenRheinMain

27.06.2019:

Den aktuellen GartenRheinMain-Newsletter können Sie hier im Webbrowser betrachten

Presseinformation: 17. Tage der Industriekultur Rhein-Main 2019

25.06.2019:

Vom 3. bis 11. August mit dem Fokus „Baukultur“

Die „Tage der Industriekultur Rhein-Main 2019“ stehen anlässlich des Bauhaus-Jubiläumsjahres vom 3.-11. August unter dem Motto „Baukultur“ und beleuchten den ständigen Wandel der von Menschen gebauten und genutzten Umwelt. Das beliebte Veranstaltungsprogramm der KulturRegion FrankfurtRheinMain thematisiert die architektonische Gestaltung von Gebäuden und Industrieensembles, den Städtebau ebenso wie die Kunst am Bau und im öffentlichen Raum. An neun Tagen laden über 190 Programmpunkte zu gemeinsamen Touren durch die Metropolregion Frankfurt-RheinMain ein: Zu Besichtigungen sonst verschlossener Produktionsanlagen von Technologieparks, Unternehmen oder Depots, Führungen durch Verkehrsbauten, Hafenanlagen, zu Touren mit Schiff, Zug, Bus und Rad oder Open-Air-Filmvorführungen.

v.l.n.r.: Monika Linhard (Künstlerin), Peter Strzoda (Gastgeber Atelierraum), Salvatore Granatella (Projektleiter Route der Industriekultur), Peter Peters (Eigentümer und Enkel des Gründers der Druckfarbenfabrik Dr. Milchsack), Sabine von Bebenburg (Geschäftsführerin KulturRegion)
Foto: KulturRegion, Julia Wittwer

Das grüne Museum in Frankfurt am Main - Tagung für Fachleute am 15. Oktober im Historischen Museum Frankfurt

19.06.2019:

Auf der Veranstaltung Das grüne Museum 2019 diskutieren Praktiker und Experten, Entscheidungsträger und Interessensvertreter, welche Entwicklungen bei Baufragen, Kosten, Umweltauflagen, Normen und Standards und Messwerte zu erwarten sind und welche Lösungen und Konzepte erfolgversprechende Beispiele für die gesamte Depot- und Museumslandschaft sein könnten. Das grüne Museum beschäftigt sich mit diesen aktuellen Fragen und wird wieder zahlreiche Praxisbeispiele aus Museen präsentieren.

Ort: Historisches Museum Frankfurt am Main

Anmeldung, Infos und Veranstalter: Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH

Pressenewsletter: Veranstaltungsprogramm Juli 2019

12.06.2019:

Das Veranstaltungsprogramm informiert regelmäßig über ausgewählte Veranstaltungen der KulturRegion FrankfurtRheinMain.

Presseinformation: Einladung zum Pressegespräch zu den 17. Tagen der Industriekultur Rhein-Main in Frankfurt

12.06.2019:

Die KulturRegion lädt Medienvertreter*innen herzlich ein zum Pressegespräch zur Vorstellung des druckfrischen 120-seitigen Programms der „17. Tage der Industriekultur Rhein-Main“, die sich im Bauhausjahr vom 3.‒11. August 2019 dem Fokusthema „Baukultur“ widmen:

Am Dienstag, den 25. Juni, um 10 Uhr
in der ehemaligen Druckfarbenfabrik Dr. Milchsack,
Gutleutstr. 294, 60327 Frankfurt am Main

Das Industrie-Ensemble beherbergt vielfältige Nutzungen wie Künstlerateliers, Studios, Theater- und Konzerträume, das Tanzhaus West, etc.

Bitte melden Sie sich bis zum 21. Juni 2019 über das Anmeldeformular auf dieser Seite zum Pressegespräch an, oder geben eine kurze Rückmeldung an presse@krfrm.de oder 069 2577-1780. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Inspirierende Gartentagung zur Bedeutung und Zukunft der Gartenkultur in Rhein-Main

06.06.2019:

Blick zurück nach vorn: Bedeutung und Zukunft der Gartenkultur in Rhein-Main - Fachtagung am 4. und 5. Juni im Staatspark Hanau-Wilhelmsbad

Blitzlichter auf spannende aktuelle grüne Initiativen und gartenkulturelle Highlights, begleitet von inspirierenden und lebhaften Diskussionen der Teilnehmenden: die Gartentagung zur Bedeutung und Zukunft der Gartenkultur, veranstaltet von GartenRheinMain und der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten, am 4. und 5. Juni 2019 in Hanau-Wilhelmsbad, blickte zurück nach vorne auf Gärten, Parks, städtisches und regionales Grün in Hessen und FrankfurtRheinMain. Vorgestellt wurden vielseitige Ansätze, auch auf kleinstem Raum grüne Oase zu schaffen ebenso wie die Herausforderungen im Umgang mit Gartendenkmalen, Erhalt und zukünftige Gestaltung grüner Stadträume.

Mit tollen Zeichnungen wurde der Inhalt der Tagung künstlerisch dokumentiert von Stefan Müller, thinkpen.

Fotos: Alexander Englert

Newsletter Route der Industriekultur Rhein-Main (6.6.2019)

06.06.2019:

Den aktuellen Newsletter der "Route der Industriekultur Rhein-Main" können Sie hier im Webbrowser betrachten

Marktrufer feat. Friedrich Ludwig Weidig

04.06.2019: Theateraktion von Geist der Freiheit in Butzbach

Der Wochenmarkt Butzbach ist die 14. und letzte Station der "Marktrufer", einer seit 2017 im Rahmen des Schwerpunktes "Meinungsfreiheit gestern und heute" wandernden Theateraktion der KulturRegion. Inmitten von Gemüse, Kräutern, Blumen und Käse erteilen Schauspieler*nnen der BüchnerBühne Riedstadt der Freiheit das Wort. Sie rezitieren aus Reden und Gedichten mutiger Protagonist*innen wie Martin Luther, Marie Juchaczs, Otto Wels und Büchners Danton. Zum 70. Geburtstag des Grundgesetzes tritt auch Konrad Adenauer auf, der am 8. Mai 1949 als Präsident des Parlamentarischen Rates das Grundgesetz mit seinen unaufhebbaren Grundrechten unterzeichnete. Ehrengast in Butzbach ist außerdem der Theologe und Freiheitskämpfer Friedrich Ludwig Weidig, der als Lehrer in Butzbach wirkte.

Foto: Arnika Haury