Newsletter GartenRheinMain

08.01.2020:

Den aktuellen GartenRheinMain-Newsletter können Sie hier im Webbrowser betrachten

Einladung zur Jahresauftakt-Pressekonferenz der KulturRegion - Ausblick auf 2020

07.01.2020:

Am Donnerstag, den 16. Januar 2020, 11 Uhr, Museum Angewandte Kunst in Frankfurt

Die KulturRegion FrankfurtRheinMain gGmbH lädt Vertreter*innen der Medien herzlich zur Jahresauftakt-Pressekonferenz am 16. Januar 2020 um 11 Uhr in das Museum Angewandte Kunst in Frankfurt ein.

Gemeinsam mit den beiden Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Ina Hartwig und Thomas Will präsentieren wir Ihnen einen Ausblick auf die aktuelle Entwicklung der KulturRegion 2020 und stellen Ihnen die Projekte, Themen und unser Jubiläum in diesem Jahr vor.
Begrüßen wird Matthias Wagner K, Direktor Museum Angewandte Kunst.

KulturRegion verortet im Haus der Region beim Regionalverband FrankfurtRheinMain

06.01.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Im Rahmen ihrer Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ stellt die KulturRegion in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vor. Der Regionalverband FrankfurtRheinMain ist von Anbeginn Gesellschafter der KulturRegion und beherbergt die KulturRegion in seinen Räumlichkeiten im Haus der Region FrankfurtRheinMain (direkt neben dem Frankfurter Hbf. gelegen)

2/53: Regionalverband FrankfurtRheinMain / Haus der Region

Im Jahr 2011 wurde mit dem vom Hessischen Landtag beschlossenen „Gesetz über die Metropolregion“ der Regionalverband FrankfurtRheinMain gegründet. In seinem Gebiet leben in 75 Kommunen rund 2,4 Millionen Menschen. Die zentrale Aufgabe des Verbandes ist es, den „Regionalen Flächennutzungsplan“ zu erstellen und fortzuschreiben. Der Plan legt unter anderem fest, wo Wohn- und Gewerbeflächen zu finden sind. Ebenso sind Verkehrswege und Grünflächen eingezeichnet. Der Plan gibt auch vor, wo Windräder gebaut werden dürfen und wo nicht. Viele weitere wichtige Themen bearbeiten die rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verbandes: Sie erstellen unter anderem einen Masterplan Mobilität, unterstützen den Erhalt von Streuobstwiesen, entwickeln Digitalisierungsstrategien und schreiben das Regionale Energiekonzept fort. Der Regionalverband unterhält zudem ein Europabüro, das für die weiter gefasste Metropolregion FrankfurtRheinMain, hier leben rund 5,6 Millionen Menschen, zuständig ist. Das Büro wirbt Fördergeld ein, betreibt Lobbyarbeit für die Region in Brüssel und anderes mehr.

Weitere Informationen

Foto: Regionalverband FrankfurtRheinMain

Programmheft "Kleidung, Freiheit, Identität" erschienen

03.01.2020: Szenische Führung am 5.1. im Schlossmuseum Darmstadt macht den Auftakt

"Geist der Freiheit" startet ins das neue Jahr mit seinem neuen Themenschwerpunkt! Das Programmheft "Kleidung, Freiheit, Identität - gestern und heute" für das erste Halbjahr 2020 ist erschienen. Es ist ab sofort kostenfrei in Rathäusern, bei Veranstalter*innen, über die Geschäftsstelle der KulturRegion und hier zum Download erhältlich. Den Auftakt macht am 5. Januar um 15 Uhr die szenischen Führung "Bei Hofe mit der Kammerzofe" im Schlossmuseum Darmstadt, Anmeldung unter info@schlossmuseum-darmstadt.de. Von der höfischen Kleiderordnung des Rokoko schlägt das Programm einen Bogen zu aktuellen Themen rund um Mode und Gesellschaft, wie fair hergestellter Kleidung, die Darstellung von Mode und Identität in den sozialen Medien oder die Frage nach sich verändernden Rollen und Stereotypen, die sich an Mode ablesen lassen.

Herzlich Willkommen Wächtersbach als neues KulturRegions-Mitglied!

02.01.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Die KulturRegion FrankfurtRheinMain wächst 2020 auf 53 Mitglieder. Das ist der Anlass für die Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“, bei der sie in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vorstellt. Den Anfang macht unser Neumitglied Wächtersbach, das wir herzlich willkommen heißen!

1/53: Wächtersbach stellt sich vor

Im Kinzigtal, als Tor zu Spessart und Vogelsberg, ist Wächtersbach nicht nur landschaftlich interessant, sondern erzählt eine mehr als 800 Jahre währende Geschichte. Hiervon zeugt nicht nur die gut erhaltene historische Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern. Bereits im Mittelalter wurde eine romanische Wasserburg erbaut, die später zum fürstlichen Schloss der Familie Ysenburg mit Parkanlage erweitert wurde. Das aufwendig sanierte „Schloss Wächtersbach“ beherbergt heute das Rathaus sowie Veranstaltungsräume. Weiteren Platz für kulturelle Veranstaltungen bieten Kulturkeller und Kulturhaus Aufenau. Die „Kulturreise“ lädt ganzjährig zu einem vielfältigem Kulturprogramm ein. Der Kunstsalon Wächtersbach ist ein jährliches Highlight. Wächtersbach war Namensgeber für die 1832 gegründete berühmte „Waechtersbacher Keramik“, deren ehemalige Produktionsstätte im nahegelegenen Brachttal ein bedeutendes Industriedenkmal darstellt. Zahlreiche Rad-und Wanderwege um die Messe-Stadt Wächtersbach bieten Erkundungstouren in die Natur.

Weitere Informationen

Schloss Wächtersbach; Foto: Axel Häsler

Newsletter Geist der Freiheit Januar

02.01.2020:

Den aktuellen Newsletter von "Geist der Freiheit" können Sie hier im Webbrowser betrachten.

Presseinformation: KulturRegion wächst 2020 auf 53 Mitglieder

19.12.2019:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“

Die KulturRegion FrankfurtRheinMain wächst 2020 auf 53 Mitglieder. Das ist der Anlass für die Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“, bei der sie in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer 53 Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vorstellt. Jedes Mitglied präsentiert sich auf der Webseite www.krfrm.de und in den Sozialen Medien der KulturRegion mit einer besonderen kulturellen Veranstaltung im neuen Jahr oder seinem Mitgliedsporträt. Den Anfang macht die Stadt Wächtersbach als neues Mitglied in der ersten Kalenderwoche 2020.
Ihr 15. Jubiläum feiert die KulturRegion im Dezember 2020.

Die KulturRegion wünscht frohe Feiertage

19.12.2019:

Wir wünschen allen wunderschöne und erholsame Weihnachtstage und einen guten Start in ein erfolgreiches und inspirierendes Jahr 2020!

Unsere Geschäftsstelle ist zwischen den Jahren geschlossen. Ab dem 2. Januar sind wir, wie gewohnt, wieder erreichbar.

Presseinformation: Vorschau auf das 26. Starke Stücke-Festival vom 12.-13. März 2020

13.12.2019:

Starke Theatererlebnisse aus 13 Ländern für ein junges Publikum präsentiert das kommende 26. Internationale Theaterfestival „Starke Stücke“. Es findet vom 12.-23. März 2020 an 31 Spielorten der Rhein-Main-Region statt. In rund 100 Vorstellungen zeigen Künstlerinnen und Künstler aus Belgien, Chile, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Israel, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Spanien, Schweden und der Türkei 19 spannende Inszenierungen. Das internationale Programm reicht von Tanz, über Figuren- und Objekttheater, Musik- und Erzähltheater bis hin zu interaktiven Performances.

Das komplette Festivalprogramm mit allen Spielterminen, Orten und Informationen zum Kartenvorverkauf ist auf www.starke-stuecke.net veröffentlicht.

Vortragsreihe GartenRheinMain: Urban Gardening – Themen und Räume einer neuen Bewegung

13.12.2019:

In den Laboratorien unserer Städte entstehen commons-basierte Räume und mit ihnen ein verändertes Verständnis von Urbanität. Eine urbane Bewegung hat das Gärtnern entdeckt, um mit kooperativen Naturverhältnissen zu experimentieren. Gärtnern als Möglichkeit sozialer Teilhabe hat sich in den letzten Jahren immer mehr etabliert und viele Gemeinschaftsgärten in kleinen wie großen Kommunen entstehen lassen. Christ Müller, Autorin des Buches "Urban Gardening – Über die Rückkehr der Gärten in die Stadt" und Leiterin der anstiftung München, gibt inspirierende Einblicke in die sozialen und ökologischen Ideen.