Die Revolution 1848/49. Tagung

29.08.2022: Wie nach 175 Jahren den Meilenstein der Demokratiegeschichte vermitteln?

22. – 23. September 2022

im Historischen Museum Frankfurt

Offene Gesellschaften sind fragil. Das wird gerade heute wieder augenfällig. Die zweite Jahrestagung des Jubiläumsnetzwerks „175 Jahre Revolution 1848/49“ diskutiert begünstigende und gefährdende Faktoren für die Initiierung und Verstetigung demokratischer Prozesse. Welche Akteur:innen brachten in den Revolutionsjahren um 1848 Freiheitsrechte, breite politische Beteiligung und soziale Gerechtigkeit voran, welche standen ihnen im Wege? Wissenschaftliche Befunde zu diesen Fragen können erst dann Wirkkraft entfalten, wenn sie in die Öffentlichkeit hineingetragen werden. Die Tagung stellt deshalb spannende Vermittlungsformate für Demokratiegeschichte aus den Feldern Museum, Ausstellung, Gedenkstätten, außerschulische Bildung, Tourismus und Städtemarketing zur Diskussion.

Hier geht's zum Programm. Um Anmeldung bis 19.9.2022 wird gebeten unter anmeldung@paulsinger.de.

Newsletter Museen & Sonderausstellungen August & September 2022

17.08.2022:

Der aktuelle Newsletter Museen&Sonderausstellungen ist hier im Webbrowser verfügbar. Melden Sie sich gern an unter krfrm.de/newsletter.

„Verein(t) gestern und heute“: August-Dezember 2022

16.08.2022: Neue Themenreihe der KulturRegion startet mit Schiffstour und Freibad-Lesereihe

Die neue Themenreihe „Verein(t) gestern und heute“ des Projekts „Geist der Freiheit“ in der KulturRegion widmet sich von August bis Dezember 2022 der gesellschaftlichen Bedeutung von Vereinen und Vereinigungen in Geschichte und Gegenwart. Was hält die Gesellschaft zusammen angesichts einer Vielfalt an Lebensformen und vieler partikularer Interessen? Wo stehen Vereine heute zwischen Vereinsmeierei und gesellschaftlicher Modernisierung? Welche Bedeutung haben sie für Demokratie und Teilhabe? Und welche Rolle spielten sie in der Geschichte, insbesondere in der Rhein-Main-Region? Gemeinsam mit Veranstalter*innen und mit Vereinen in der Region nähert sich die Themenreihe diesen Fragen gleich von mehreren Seiten.

Neben Gesprächsformaten und Workshops finden sich die verschiedensten Formate im Programm. Lokale Vereine sind Gegenstand partizipativer Ausstellungsprojekte in Neu-Isenburg, Reinheim und Butzbach. Eine Schiffstour begibt sich auf die Spuren der revolutionären Turner auf der „großen nationalen Turnfahrt“ nach Bingen vor 175 Jahren. Für eine Freibad-Lesereihe zu Marieluise Fleißers Roman „Eine Zierde für den Verein“ haben sich Kommunen, Kreise, Freibadbetreiber und Freibadvereine
zusammengeschlossen. Das Videoprojekt „Verein(t) gestern und heute — spot on!“ begleitet schließlich die Veranstaltungsreihe bis Dezember.

© Foto Titelmotiv: Günter Fenchel
Bingen am Rhein um 1860; © Museum am Strom

Veranstaltungsprogramm September 2022

12.08.2022:

Das Veranstaltungsprogramm September 2022 informiert über ausgewählte Veranstaltungen der KulturRegion FrankfurtRheinMain.

In luftiger Höhe in Ginsheim-Gustavsburg: Persönlichkeiten und Lieblingsorte in der KulturRegion

11.08.2022:

Ein spektakulärer Termin erwartet uns nahe der Mainspitze, wo wir die nächste Station auf der Suche nach besonderen Personen und Lieblingsorten in der KulturRegion machen. Andrea Engler, begnadete Luftartistin, erwartet uns schon mit ihrem Team vor der Kulisse des TIGZ (Technologie- und Gründerzentrum) in Ginsheim-Gustavsburg. Es ist das ehemalige Verwaltungsgebäude des MAN-Werks (Maschinenfabrik Augsburg Nürnberg), ein besonderer Ort auf der „Route der Industriekultur Rhein-Main“ und an den Tagen der Industriekultur Rhein-Main 2022 für die Öffentlichkeit zugänglich. In ausdrucksvoller Renaissance-Architektur um 1900 gebaut, wird es heute als Technologie-, Innovations- und Gründerzentrum genutzt. Hier ist auch Sitz ihres 2008 mit Axel Schiel gegründeten Unternehmens Showpaket, spezialisiert auf kreative Kommunikationskonzepte im Bereich Show, Video und News. Während sich Andrea Engler in luftiger Höhe vor der Rückseite des Gebäudes in beeindruckenden Akrobatikfiguren am Vertikaltuch schwingt, trifft Bürgermeister Thorsten Siehr ein. Schwindelfrei ist er allemal und erklimmt für uns mit der Artistin eine hohe Leiter vor dem Gebäude. Danach führen uns die beiden durch die Räumlichkeiten des Backsteingebäudes.

Die „20. Tage der Industriekultur“ finden vom 3.-11. September 2022 statt. Neben dem TIGZ am 5.9. sind auch an den beiden ersten Septemberwochenenden die Schiffsmühle Ginsheim und die Leitzentrale/ Staustufe Kostheim in Ginsheim-Gustavsburg zu besichtigen. Infos und Anmeldung: www.krfrm.de/TDIK2022

Foto 1: Andrea Engler in luftiger Höhe
Foto 2: Andrea Engler und Bürgermeister Thorsten Siehr vor dem TIGZ
Foto 3: Bürgermeister Thorsten Siehr
Alle Fotos: Alexander Englert; Text: Julia Wittwer

„Starke Stücke“ sucht Unterstützung

10.08.2022:

Für die Mitarbeit in der Geschäftsstelle der KulturRegion FrankfurtRheinMain suchen wir

ab 1.10.2022 (oder je nach Verfügbarkeit zum frühestmöglichen Zeitpunkt) eine Co-Projektleitung (w/m/d) für das „Starke Stücke“-Festival mit 25-30 Wochenstunden in Festanstellung

sowie eine Projektassistenz (w/m/d) zur Unterstützung bei der Planung und Durchführung des 29. „Starke Stücke“-Festivals (2. – 13. März 2023).

Newsletter GartenRheinMain August 2022

29.07.2022:

Der aktuelle Newsletter „GartenRheinMain“ ist hier im Webbrowser verfügbar.

Newsletter Geist der Freiheit August 2022

28.07.2022:

Der aktuelle Newsletter „Geist der Freiheit“ ist hier im Webbrowser verfügbar.

Zum 20. Mal veranstaltet die KulturRegion die Tage der Industriekultur Rhein-Main vom 3. bis 11. September mit Fokus auf „Zukunft(s)formen“

19.07.2022:

Zum 20. Mal finden vom 3. bis 11. September 2022 die „Tage der Industriekultur Rhein-Main“ statt. 2003 mit einem Tag begonnen, 2005 auf vier Tage erhöht und seit 2014 an neun Tagen im Sommer veranstaltet, zeigt das beliebte Veranstaltungsformat der KulturRegion einem breiten Publikum industriekulturelle Orte in der Metropolregion FrankfurtRheinMain, die sonst nicht zugänglich sind. Das diesjährige Veranstaltungsprogramm beschäftigt sich mit dem Thema „Zukunft(s)formen“. Von der Digitalisierung bis zum Klimawandel – es geht um die Frage nach der Zukunft und wie tiefgreifende Transformationsprozesse in allen Lebensbereichen gestaltet und bewältigt werden können.

Das Programmheft zu den „Tagen der Industriekultur“ liegt kostenfrei in Rathäusern, Bürgerbüros und Tourist-Infos der Region aus und ist in der Geschäftsstelle der KulturRegion am Frankfurter Hauptbahnhof (Poststr. 16) erhältlich. Auch steht es online auf der Website (mit Suchfunktion und aktuellen Hinweisen zu ausgebuchten Veranstaltungen) oder zum Herunterladen unter www.krfrm.de/tdik2022 bereit.

Newsletter Museen & Sonderausstellungen Juli & August 2022

18.07.2022:

Der aktuelle Newsletter Museen&Sonderausstellungen ist hier im Webbrowser verfügbar. Melden Sie sich gern an unter krfrm.de/newsletter.