41. Internationaler Museumtag am 13. Mai

07.05.2018:

Zum 41. Mal findet am 13.Mai der von der ICOM initiierte Internationale Museumstag statt. Für 2018 lautet das Motto: Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher. Darauf baut auch die Idee #MuseumsTandem auf, die Museumsfreunde auffordert ihr Wissen mit einen Freund, dem eigenen Kind, einer Arbeitskollegin oder dem Nachbarn zu teilen und gemeinsam mit dem „neuen Besucher“ ins Museum zu gehen. Die Erlebnisse können dabei unter #MuseumsTandem in den sozialen Medien geteilt werden. Besondere Aktionen und kostenfreien Eintritt am besagten Tag bieten z.B. das Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim, das Hessische Landesmuseum Darmstadt oder auch das Bibelhaus Erlebnis Museum in Frankfurt.

Weitere Infos unter: www.museumstag.de/programm/

Schreib Dich frei! 350 Schülerinnen und Schüler sagen ihre Meinung bei Wettbewerb Plakate für die Meinungsfreiheit

03.05.2018:

Vier starke Plakatentwürfe wurden heute am Internationalen Tag der Pressefreiheit um 11 Uhr auf dem Paulsplatz prämiert und zwei weitere Sonderpreise vergeben. Für den Wettbewerb kreierten 350 Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Projekts Geist der Freiheit mittels Drucktechnik und Bildcollagen kreative und kritische Plakate. Mit starken Botschaften fordern sie das Erheben der eigenen Stimme, politische Mitbestimmung, freie Meinungsäußerung, Gleichstellung der Geschlechter, freien Umgang mit dem Körper und verurteilen Zensur und Manipulation durch Fake News. Alle 80 eingereichten Plakate sind im Rahmen einer Ausstellung bis zum 15. Mai 2018 auf dem Paulsplatz in Frankfurt zu sehen, bevor sie dann an verschiedenen Stationen in der Region gezeigt werden.

Fotos Plakatausstellung Paulsplatz mit Preisträger*innen: Stefanie Kösling
darunter
Siegerplakate:
1. Preis, Klasse 11/12:
"Keine Meinung hat Folgen"
Plakatentwurf von: Batuhan, Torben, Samuel, Tayyab
Klasse: Kl. 11 (Lehrer: Herr Petrak)'
Schule: Rudolf-Koch-Schule Offenbach a. M.
1. Preis, Klasse 8-10:
"Schreib Dich frei"
Plakatentwurf von: Marija, Chiara
Klasse: Kl. 10 (Lehrerin: Frau Schendzielorz)
Schule: Taunusgymnasium Königstein i. Ts.

Eröffnung der Gärtnerei aus Rechtenbach am 13. Mai, 11 Uhr

30.04.2018: Fokusveranstaltung GartenRheinMain

Im Mai-Newsletter von GartenRheinMain haben wir angekündigt, dass die Eröffnung der Gärtnerei aus Rechtenbach im Hessenpark Neu-Anspach verschoben werden muss. Der Termin kann aber, wie geplant, stattfinden. Am 13. Mai können die Museumsbesucher erstmalig die 1950 gegründete Gärtnerei aus Rechtenbach bestaunen. Das Gewächshaus und einige Frühbeetkästen wurden in Rechtenbach abgebaut, ins Freilichtmuseum transportiert und dort neu errichtet. Zukünftig werden im Gebäude grüne Projekte für Schulklassen angeboten und alte Kulturpflanzen kultiviert, vermehrt und dadurch für kommende Generationen erhalten. Besucher können im Gewächshaus den Hessenpark-Mitarbeitern über die Schulter schauen und sich über die vielfältigen gärtnerischen Fertigkeiten informieren. Die Eröffnung der Gärtnerei findet um 11 Uhr statt. Anschließend können sich die Besucher im Rahmen einer Mitmachaktion selbst gärtnerisch betätigen. Um 14 Uhr gibt es eine öffentliche Führung zum Gärtnereiprojekt.

Mehr Informationen: Hessenpark Neu-Anspach, Bautagebuch

Foto: Hessenpark Neu-Anspach

Newsletter GartenRheinMain

27.04.2018:

Den aktuellen Newsletter GartenRheinMain können Sie hier im Webbrowser betrachten.

Newsletter Route der Industriekultur Rhein-Main

27.04.2018:

Den aktuellen Newsletter zur Route der Industriekultur Rhein-Main können Sie hier im Webbrowser betrachten.

Work it Out! Europa tanzt zum Tag der Arbeit vor Industriekulissen

27.04.2018: ERIH Tanzaktion

Die Europäische Route der Industriekultur (ERIH) plant eine außergewöhnliche Veranstaltung am Tag der Arbeit 2018: Tausende junger Tänzer verwandeln 32 Industriedenkmäler in zehn Ländern Europas zu einer Bühne für das kontinentale Tanz-Event „Work it Out“. Die Idee: Europa tanzt zum Tag der Arbeit vor Industrie-Kulissen. Die Performance ist der zentrale Beitrag von ERIH, der Europäischen Route der Industriekultur zum Jahr des Europäischen Kulturerbes. Fotos und Videos von den Darbietungen werden über soziale Medien gepostet (#erihworkitout), die Auftritte in ganz Europa werden damit sofort geteilt und veröffentlicht. Das Ergebnis ist ein einzigartiges, lebendiges und unvergessliches Kaleidskop der europäischen Industriekultur. Let‘s dance!

Weitere Infos: ERIH und #erihworkitout

GartenRheinMain-Vortragsreihe startet thematisch mit den Wiener Rothschildgärten auf der Hohen Warte

23.04.2018: GartenRheinMain-Vortragsreihe

Am 25. April im Palmengarten Frankfurt​ geht es um um 18 Uhr los mit dem ersten Vortrag der GartenRheinMain-Vortragsreihe "Bereuen wird es niemand dieses Dorado der Gartenkunst besucht zu haben" – Die Rothschildgärten auf der Hohen Warte in Wien. Angelehnt an das Europäische Kulturerbejahr 2018 Sharing Heritage​, lautet das diesjährige Schwerpunktthema „Europa im Garten“.
Mit den ehemaligen Rothschildgärten besaß Wien um 1900 eine über die österreichischen Grenzen hinaus berühmte Sehenswürdigkeit. Dr. Christian Hlavac referiert über seine Spurensuche nach diesem „Dorado der Gartenkunst“.

Weitere Informationen

Jugendliche als Museumsguides im HLMD

19.04.2018:

Am Sonntag, den 29. April 2018 werden in der Zeit von 15 bis 16 Uhr Jugendliche wieder als Kulturvermittler/ Museumsguides im Hessischen Landesmuseum Darmstadt aktiv. Junge Menschen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren aus verschiedenen Darmstädter Schulen entdecken das Museum auf ihre Weise und führen in kleinen Teams interessierte Besucher durch das Haus und zeigen Werke und Objekte aller Sammlungsbereiche aus ihrer Perspektive. Die Führungen sind kostenfrei. Museumseintritt: Erwachsene 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, Max. 25 Teilnehmer, Teilnahmekarten am Veranstaltungstag an der Museumskasse, keine Vorreservierung möglich

Weitere Infos: www.hlmd.de

© Wolfgang Fuhrmannek, HLMD

Museum Kronberger Malerkolonie zeigt sich in neuem Glanz

19.04.2018:

Die ehemalige Künstlervilla des Kronberger Kolonisten Heinrich Winter (1843-1911), direkt am Berliner Platz in Kronberg gelegen, beherbergt nun die Sammlung der Stiftung Kronberger Malerkolonie. Das neue Domizil bietet mit über 350 qm Ausstellungsfläche mehr Raum für die Präsentation der umfangreichen Gemäldesammlung sowie einen neuen Werkraum für die Museumspädagogik. Am Sonntag, den 22. April 2018 von 11 bis 18 Uhr lädt das Museum Kronberger Malerkolonie alle Kunstfreunde zu einem Besuch bei freiem Eintritt und stündlich wechselnden Führungen in die frisch sanierte Villa Winter und der neuen Ausstellung "160 Jahre Kronberger Malerkolonie" ein.

Weitere Infos: www.kronberger-malerkolonie.com

Foto Quelle: www.kronberger-malerkolonie.com

Gelungener Auftakt von "Frankfurt liest ein Buch" mit der KulturRegion

16.04.2018:

Literarische Schiffstour "Das siebte Kreuz - Vom Main aus gelesen" begeistert das Publikum

Literatur und Geschichte verdichteten sich während der zweieinhalbstündigen Schiffstour in einer Zeitblase. Nur der Main zu beiden Seiten der Nautilus war im beständigen Fließen. Im Inneren des Schiffes der Primus-Linie hielt am gestrigen Nachmittag beim Pre-Opening von "Frankfurt liest ein Buch" ein gebanntes Publikum den Atem an, lauschte den politischen Liedern von Hans-Willi Ohl (Vorsitzender Anna Seghers Gesellschaft) und hing an den Lippen von Maike Wetzel (Robert-Gerhhardt-Preisträgerin) und Dr. Michael Reckhard (Geschäftsleitung WIBank). Die Beiden lasen, moderiert von Magdalena Zeller (Projektleiterin KulturRegion), packende Passagen aus Anna Seghers Roman „Das siebte Kreuz“ über die spektakuläre Flucht des KZ-Häftlings Georg Heislers vor.

Rund 320 Hände applaudierten zum Schluss begeistert: Es war ein rundum gebührender Auftakt zum Lesefest „Frankfurt liest ein Buch“, das heute Abend in der Deutschen Nationalbibliothek offiziell eröffnet wird.

Weitere Infos und Programm: www.frankfurt-liest-ein-buch.de
#frankfurtliestwieder

Fotos: KulturRegion FrankfurtRheinMain