Newsletter "Geist der Freiheit" September 2020

25.08.2020:

Den aktuellen Newsletter "Geist der Freiheit" können Sie hier im Webbrowser betrachten

Bingen am Rhein – Tor zum Welterbe, Hildegard von Bingen aber leider kein Winzerfest

24.08.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Im Rahmen ihrer Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ stellt die KulturRegion in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vor. Die Stadt Bingen am Rhein ist seit 2008 Mitglied der KulturRegion.

35/53: Bingen am Rhein – Tor zum Welterbe, Hildegard von Bingen aber leider kein Winzerfest

Bingen ist umgeben von abwechslungsreichen Landschaften, die mit ihren Burgen und weiteren Sehenswürdigkeiten zum Radfahren und Wandern einladen. Die Stadt am Rhein gilt auch als Tor zum UNESCO-Welterbe „Oberes Mittelrheintal“. Das Zusammentreffen von Kultur- und Naturlandschaft hat in Bingen einen besonderen Reiz: Als bedeutende historische Wirkungsstätte der heiligen Äbtissin Hildegard von Bingen hat die Stadt es sich zur Aufgabe gemacht, ihr Vermächtnis auf vielfältige Weise zu erhalten. Bingen ist auch eine traditionelle Weinhandelsstadt. An elf Tagen im Jahr gehen hier für gewöhnlich die Binger Uhren anders, wenn das Binger Winzerfest stattfindet. Leider musste es aufgrund von Corona in diesem Jahr abgesagt werden. Jazzfans können sich allerdings darauf freuen, dass das Internationale Jazzfestival „Bingen swingt“, das coronabedingt dieses Jahr nicht stattfinden konnte, fast 1:1 im nächsten Jahr vom 25.-27. Juni nachgeholt wird.

Hier gibt es Informationen rund um Bingen.

Fotos: Wikimedia Commons/Tinka9517, Pedelecs

Digitaler Veranstaltungskalender "Kleidung, Freiheit, Identität" für den Monat September 2020

24.08.2020:

„Kleidung, Freiheit, Identität“ heißt 2020/21 eine Programmreihe der KulturRegion im Rahmen des Projekts „Geist der Freiheit“, an der sich zahlreiche Veranstalter*innen in der Rhein-Main-Region beteiligen. In Ausstellungen, Workshops und Gesprächsveranstaltungen geht es um Mode und Gesellschaft gestern und heute, den Blick auf das Alltägliche, um Umbrüche in der Geschichte, um handwerklich-kreative Aspekte, regionale sowie globale Zusammenhänge.

Monatsprogramm September 2020

GartenRheinMain-Spezial: Herbst-Veranstaltungen zum Jahresthema „(G)Artenvielfalt“

19.08.2020:

Veranstaltungen starten am 2. September 2020

Im Rahmen von vier Herbst-Veranstaltungen „GartenRheinMain-Spezial“ zum Jahresthema „(G)Artenvielfalt“ schlagen Expertinnen und Experten einen thematischen Bogen von insekten- und klimafreundlichem Gärtnern bis hin zu Forschungen zu Biodiversität und Pflanzenausbreitung. Die Führungen und Vorträge werden organisiert von der KulturRegion FrankfurtRheinMain in Kooperation mit dem Palmengarten, dem Grünflächenamt der Stadt Frankfurt am Main und der Klimawerkstatt Ginnheim. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich, da es coronabedingt zu Änderungen kommen kann. Hier gehts zum Programm.

Mobiler Kleiderschrank zu "Kleidung, Freiheit, Identität" gestartet

17.08.2020: Im Fokus: Elvis und die Jugendkultur in Friedberg

Der Mobile Kleiderschrank, der künftig die Programmreihe "Kleidung, Freiheit, Identität" von Ort zu Ort begleitet, ist weit mehr als nur ein Schrank. An seiner ersten Station im Wetterau-Museum Friedberg nutzen Archivar Patrick Weise und Museumsleiter Johannes Kögler alle Möglichkeiten, um das Thema Elvis und die Jugendkultur um 1960 in Friedberg zu präsentieren: An Haken, Bügeln, in Schrankfächern und Schubladen zeigen sie Original-Kleidungsstücke, Fotos und Schallplatten, auf einem Screen in der Schrankwand laufen dokumentarische Filmaufnahmen der Zeit. Vieles ist mit persönlichen Geschichten und Erinnerungen von Mitgliedern des Elvis-Presley-Vereins Bad Nauheim-Friedberg verbunden, die die Präsentation mit Leihgaben unterstützen. Claus-Kurt Ilges Lederjacke, die im Schrank hängt, hat etwa der King persönlich unter dem Kragen signiert.

Foto: Emilian Engels

Laubach – Historisches Fachwerk und Apfel-Blues im Schlossgarten

17.08.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Im Rahmen ihrer Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ stellt die KulturRegion in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vor. Die Stadt Laubach ist ein assoziiertes Mitglied der KulturRegion.

34/53: Laubach – Historisches Fachwerk und Apfel-Blues im Schlossgarten

Laubachs historische Fachwerk-Altstadt zeigt noch heute, wie es hier im Mittelalter ausgesehen haben mag: In den engen Gassen der über 1.200 Jahre alten Stadt stehen bis zu 500 Jahre alte Fachwerkhäuser, die alle überragt werden vom Prunkstück der Altstadt, dem 600 Jahre alten Schloss der Grafen zu Solms-Laubach. Die Bibliothek im Schloss, deren erste Ankäufe auf die Mitte des 16. Jahrhunderts zurückgehen, ist mit rund 120.000 Titeln eine der größten europäischen Bibliotheken in Privatbesitz. Ende August sollten im Schlosspark das internationale Musikfestival „Blues, Schmus & Apfelmus“ und das Apfelfest stattfinden, die aufgrund von Corona leider ins nächste Jahr verschoben werden mussten. In unmittelbarer Nähe zum Laubacher Schloss und der Altstadt ist das Puppenstubenmuseum in einer historischen Fachwerkscheune untergebracht. Zu sehen ist die im Laufe von mehreren Jahrzehnten zusammengetragene und bei Kennern bereits bestens bekannte Puppensammlung von Prinzessin Monika von Hannover.

Hier gibt es Informationen rund um Laubach.

Foto: Wikimedia Commons/Dirk Schmidt

Pressenewsletter: Veranstaltungsprogramm September 2020

14.08.2020:

Das Veranstaltungsprogramm informiert regelmäßig über ausgewählte Veranstaltungen der KulturRegion FrankfurtRheinMain.

Landkreis Groß-Gerau – Aus Volk im Schloss wird AMTLICH!

12.08.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Im Rahmen ihrer Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ stellt die KulturRegion in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vor. Der Kreis Groß-Gerau ist seit 2008 Mitglied der KulturRegion.

33/53: Landkreis Groß-Gerau – Aus Volk im Schloss wird AMTLICH!

Nachdem in Folge der Corona-Maßnahmen das Festival „Volk im Schloss“ in den August 2021 verschoben werden musste, veranstaltet Groß-Gerau nun ein mehrwöchiges Open Air Festival am Landratsamt. Mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm und Wohlfühlatmosphäre möchten auch die an „AMTLICH!“ teilnehmenden Künstler*innen von Mitte August bis Ende September ein Zeichen für die Solidarität mit der Veranstaltungsbranche setzen. Unter freiem Himmel treten zudem wieder regionale Größen wie THE CHAIN „am Amt“ auf. Comedy, Poetry Slam, Hip Hop und Rock treffen unter anderem auf Swing und Jazz. Weder Lachmuskeln noch Tanzwütige werden dabei zu kurz kommen!

Hier gibt es Informationen rund um Groß-Gerau.

Fotos: Kreis Groß-Gerau

Presseinformation: 18. Tage der Industriekultur Rhein-Main vom 9. bis 13. September 2020 mit dem Fokus „Umwelt gestalten“

11.08.2020:

Die „Tage der Industriekultur Rhein-Main“ beschäftigen sich vom 9.-13. September 2020 mit dem Thema „Umwelt gestalten“. Im Fokus steht das Spannungsfeld „Mensch-Umwelt“ mit Fragen nach dem Einfluss des Menschen auf seine Umwelt seit der Industrialisierung, in der Gegenwart und mit Blick auf zukünftige Entwicklungen. „Umwelt gestalten“ nimmt dabei Bezug auf die Themen Energie, Mobilität, Ressourcen und Stoffkreisläufe, Urbanisierung und Region bis hin zu Gesundheit und Ernährung sowie Produktion und Konsum. Das beliebte Veranstaltungsprogramm ermöglicht von Mittwoch bis Sonntag Einblicke in sonst verschlossene Produktionsanlagen von Technologieparks und Unternehmen und bietet zahlreiche Führungen und Radtouren an. Durch die aktuelle Situation erscheint das Programm erstmals in hybrider Form: 90 Veranstaltungen finden vor Ort statt, weitere 50 Angebote verlagern sich in den digitalen Raum.

Insgesamt bietet das 92-seitige Programmheft rund 140 verschiedene Programmpunkte in der Rhein-Main-Region. Es liegt kostenfrei in Rathäusern, Bürgerbüros und Tourist-Infos der Region aus und ist in der Geschäftsstelle der KulturRegion am Frankfurter Hauptbahnhof (Poststr. 16) erhältlich. Auch steht es online zur Ansicht oder zum Herunterladen unter www.krfrm.de/tdik2020 bereit.

Foto Titelmotiv: Bahnbetriebswerk Hanau
Foto: Dr. Klaus Kröger; Stiftung Bahnbetriebswerk Hanau / Copenhagen Wheel, Foto: Montague
Deponiepark Flörsheim-Wicker
Foto: Rhein-Main Deponie GmbH

Presseinformation: Klamotten und Geschichten – KulturRegion schickt mobilen Kleiderschrank zu „Kleidung, Freiheit, Identität“ auf die Reise

04.08.2020:

Erste Station: 15.‒30. August, Wetterau-Museum, Friedberg (Hessen); Eröffnungstag: Samstag, 15. August, 14‒19 Uhr

Was verrät uns Kleidung über unsere Identität, unsere Geschichte, über verschiedene kulturelle Hintergründe und unsere Region? Das Projekt „Geist der Freiheit“ in der KulturRegion möchte das im Rahmen des Schwerpunktes „Kleidung, Freiheit, Identität – gestern und heute“ 2020/21 herausfinden. Dazu reist der „Mobile Kleiderschrank“ von August 2020 bis Ende 2021 durch die Rhein-Main-Region und sammelt Geschichten und Impressionen vor Ort. Gemeinsam mit Museen, Archiven, Kulturvereinen, Bildungs- und Begegnungsstätten werden Kleidungsstücke, Geschichten, Debatten, Fragen, Bilder, Texte, Fotos an Haken, Bügeln, Kleiderstangen und Schrankwänden „aufgehängt“. Alle Interessierten sind eingeladen, den Schrank mit seinen neuen und alten Klamotten sowie verschiedenen Fundstücken unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen interaktiv zu entdecken. Mit dem Fokus auf „Elvis Presley und die Jugendkulturen“ bezieht der „Mobile Kleiderschrank“ vom 15. bis 30. August seine erste Station im Wetterau-Museum in Friedberg. Er öffnet danach ab September seine Türen und Schubladen im Bürgerbüro in Offenbach zum Thema „Kleidung und Erinnerung“.

Fotos: Max Brück vor dem mobilen Kleiderschrank; Foto: Lina Marie Matz
Elvis Presley mit dem jugendlichen Fan Claus-Kurt Ilge (1960); Foto aus der Fotosammlung Claus-Kurt Ilge, Ober-Mörlen