Wege zur Stadtgeschichte Bad Homburg v. d. H., Rundwanderweg in drei Etappen

19.07.2016:

Im näheren Umfeld von Kurorten wurden im 19. Jahrhundert landschaftlich reizvolle Wanderwege mit historischen Attraktionen und herrlichen Ausblicken in die Landschaft für das Kurpublikum angelegt. In Bad Homburg v. d. H. hat man diesen Teil der Kurlandschaft wieder entdeckt und Anfang 2016 einen Rundwanderweg „Kurlandschaft“ eröffnet. Im August und September gibt es drei geführte Wanderungen von sieben bis zehn Kilometer Länge auf verschiedenen Abschnitten (Tourencharakter mittel). Es führt die Kennerin der Bad Homburger Kuranlagen, Dr. Roswitha Mattausch-Schirmbeck.

Limes-Grenzgänge am 23. Juli in Hanau

18.07.2016: Dritte Etappe entlang des Limes im Rahmen von "Transit bewegt Rhein-Main"

Das Ensemble Mobile Albania bewegt sich in vier Etappen mit einem rollenden Holzesel am Limes entlang, um herauszufinden, welche Vorstellungen Menschen heute noch mit Grenzen verbindenn. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Begegnung mit Bewohnern und Passanten. Einst als militärischer Grenzwall errichtet, wurde der Limes in den darauffolgenden Jahrhunderten zu einem bedeutenden wirtschaftlichen Umschlagsplatz und gilt noch heute als Begegnungsstätte zwischen den Kulturen. Treffpunkt für alle, die an der dritten Etappe am Samstag, den 23. Juli, von 11 bis 13 Uhr teilnehmen möchten, ist das Museum Schloss Steinheim in Hanau, Schlossstraße 9. Die Teilnahme ist frei.

Route der Industriekultur Junior stößt auf große Resonanz

14.07.2016:

Mehr als 80 Schulklassen mit über 1.700 Schülern im Alter von 10 bis 16 Jahren haben an der Route der Industriekultur Junior vom 4.-14. Juli 2016 teilgenommen.

Transit bewegt Neu-Isenburg

13.07.2016: Auktion und Theaterspektakel am 24. Juli auf dem Marktplatz

Am Sonntag, den 24. Juli, ist die Region unterwegs nach Neu-Isenburg, dem Ziel der Wander-Kultur-Sternfahrt auf den Spuren der Hugenotten und Waldenser. Auf dem Marktplatz treffen zahlreiche Wanderer und Teilnehmer der angebotenen Busfahrten ein. Um 14 Uhr veranstaltet der Verein Hugenotten- und Waldenserpfad eine öffentliche Auktion. Versteigert wird – als Symbol der Sesshaftwerdung – eine kunsthandwerklich gefertigte Bank. Hergestellt wurde sie von einer Integrationsklasse der Max-Eyth-Schule Dreieich, die darauf ihre eigenen Fluchtgeschichten und die der Hugenotten veranschaulichen. Ab 15 Uhr lädt das Kulturbüro der Stadt zum Stationentheater "Eine Stadt macht Geschichte" um den Marktplatz ein.

> Trailer

Veranstaltungsprogramm August 2016

13.07.2016:

Das Veranstaltungsprogramm informiert monatlich über ausgewählte Veranstaltungen der KulturRegion FrankfurtRheinMain.

Newsletter Route der Industriekultur Rhein-Main

12.07.2016:

Den aktuellen Newsletter zur Route der Industriekultur Rhein-Main können Sie hier im Webbrowser betrachten.

Veranstaltungsprogramm Tage der Industriekultur Rhein-Main 2016 (13.-21.08.) heute erschienen

06.07.2016:

Die KulturRegion präsentiert an den 14. Tagen der Industriekultur Rhein-Main vom 13. bis 21. August 2016 in der ganzen Metropolregion FrankfurtRheinMain ein abwechslungsreiches Programm unter dem Motto „Kleine Dinge – Große Wirkung“. Mit dem seit 2003 etablierten Veranstaltungsformat erschließt die KulturRegion im Rahmen ihres Projekts „Route der Industriekultur Rhein-Main“ alljährlich im Sommer einem breiten Publikum industriekulturelle Orte, die sonst nicht zugänglich sind.

Newsletter GartenRheinMain

29.06.2016:

Den aktuellen Newsletter zur Route der Industriekultur Rhein-Main können Sie hier im Webbrowser betrachten.

Wander-Kultur-Sternfahrt auf den Spuren der Hugenotten und Waldenser

28.06.2016: Für Bustouren jetzt anmelden

KulturRegion und der Verein Hugenotten- und Waldenserpfad laden am Sonntag, 24. Juli zu einer regionalen Wander-Kultur-Sternfahrt ein. Wanderfreunde, Kulturinteressierte, Familien und Vereine können dabei auf unterschiedliche Weise die Geschichte der Hugenotten und Waldenser und ihre Bedeutung für die Region kennenlernen. Das regionale Ereignis verbindet die „Hugenotten- und Waldenserorte“ in der Region miteinander. Wer möchte, kann mitwandern oder mitfahren sowie an Stadt- und Museumsführungen teilnehmen. Angeboten werden verschiedene Wander- und Busstrecken, die wie ein Stern zusammenlaufen und sich in der Hugenottenstadt Neu-Isenburg treffen.

Newsletter Route der Industriekultur Rhein-Main

28.06.2016:

Den aktuellen Newsletter zur Route der Industriekultur Rhein-Main können Sie hier im Webbrowser betrachten.