Poelzig-Park der Goethe-Universität

Merken Empfehlen

Die denkmalgeschützte Anlage mit dem 14 Hektar großen Park hat bereits viele Namen getragen: IG Farben-Komplex, General Creighton W. Abrams Building, Poelzig-Ensemble, IG Farben- Haus oder schlicht Poelzig-Bau und -Park. Auf dem Grund der Familie Rothschild entstand hier von 1927 bis 1931 die Zentrale des damals viertgrößten Industriekonzerns der Welt. Architekt der Gebäude war der Berliner Hans Poelzig (1869−1936). Der Park entstand nach Entwürfen des Frankfurter Gartenbaudirektors Max Bromme unter Beteiligung des „Bornimer Kreises“, eine Verbindung von Künstlern und Künstlerinnen, die der bekannte Staudenzüchter Karl Foerster (1874−1970) gegründet hatte. Von 1945 bis 1995 war das Gebäude Hauptquartier des 5. US-Corps und diente als Europazentrale der US-Armee. Nach dem Auszug der Amerikaner 1995 erwarb das Land Hessen das Areal für die Johann Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt. Bereits vor der Übernahme durch die Universität galt das Gebäude einschließlich der Gartenanlage als Kulturdenkmal. Schon die ursprüngliche Planung sah vor, den gesamten Gebäudekomplex in einen umfangreich gestalteten Park zu integrieren, auch um die Strenge der Architektur abzumildern. Die Gartenarchitektur sollte den Parkcharakter unterstreichen, indem sie einzelne Laub- und Nadelbäume, Sträucher und Staudenrabatten verwendete und kombinierte. Die beteiligten Gartenkünstler verbanden die architektonischen Formen mit einer landschaftlichen Gestaltungsweise und schufen ein Gartenkunstwerk. Seit dem Sommersemester 2001 bevölkern Studierende und Lehrende der Geisteswissenschaften Gebäude und Park. Nach umfangreicher Sanierung steht auch der Stadtbevölkerung ein wunderschönes Gelände mit einem stimmungsvollen, den historischen Vorbildern angelehnten, großen Garten zur Verfügung. Ausgedehnte Rasenflächen, über 50 Baumarten – seltene altehrwürdige Solitäre –, Travertin-Trockenmauern mit Staudenpflanzungen und ein Wasserbecken machen den Aufenthalt zum ästhetischen Erlebnis.

Campus Westend, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main
Kontakt: webmaster@uni-frankfurt.de
www.uni-frankfurt.de
ÖPNV: Frankfurt Campus Westend/Buslinie 36, 75
täglich geöffnet
Eintritt frei

Stand: 2020

Grüneburgweg 1
60323 Frankfurt am Main

Veranstaltungen in Poelzig-Park der Goethe-Universität