Burgpark und Kleiner Gerberpark Bad Vilbel

Merken Empfehlen

Der in den 1970er-Jahren angelegte Burgpark wurde im Jahr 2020 durch neue Gehölze ergänzt. Zusammen mit dem wertvollen Altbestand findet sich hier nun eine sehenswerte kleine Baumsammlung. Unter den neugepflanzten Gehölzen finden sich Vertreter der ostasiatischen Flora wie die Kupfer-Birke aus China, der nordamerikanischen Flora wie der Geweihbaum und Arten des Mittelmeerraums wie die Europäische Hopfenbuche. Auch die heimische Pflanzenwelt ist z. B. durch Arten wie die Rotbuche und der Schneeball-Ahorn vertreten.

Zur attraktiven Freizeitgestaltung findet man hier generationsübergreifende, neugestaltete Aufenthaltspunkte. Ein Wasserspielplatz, eine Kneipp-Anlage, ein Arboretum, ein Barfußpfad und großzügige Freiflächen ermöglichen eine spannende und erholsame Zeit. Am Ausgang des Burgparks zur Büdinger Straße findet man den Römerbrunnen, inzwischen ein Industrie-Denkmal. Dort sprudelt aufgrund seines hohen Kohlensäuregehaltes aus 287 Metern Tiefe ein Mineralwasser eigenständig zutage. Es zählt zu den mineralhaltigsten Quellen in ganz Deutschland und ist das ergiebigste Bad Vilbeler Quellvorkommen. Vom Gronauer Weg bis zum Kindergarten erstreckt sich der „Kleine Gerberpark“. Die Anlage samt Brunnen wurde komplett neugestaltet und bietet einen sehr schönen Platz zum Verweilen.

Täglich geöffnet
Eintritt frei
Barrierefreier Zugang für Menschen mit Rollstuhl
Spielplatz
Gastronomisches Angebot
Sport- und/oder Fitnessangebot
Größe: 70 ha Burgpark, 0,4 ha Kleiner Gerberpark

Parkporträts - 3. Auflage

#Parkporträts

Klaus-Havenstein-Weg 1
61118 Bad Vilbel

Haltestelle: Altes Rathaus

Veranstaltungen in Burgpark und Kleiner Gerberpark Bad Vilbel