Zeppelin-Museum Zeppelinheim

Merken Empfehlen

Mit maßstabgetreuen Modellen, Fotos und Exponaten präsentiert das Zeppelin-Museum in Zeppelinheim auf einer Fläche von rund 300 Quadratmetern die wechselvolle und faszinierende Geschichte der Zeppelin-Luftschifffahrt. Themen- und Sammlungsschwerpunkte sind die großen Passagierluftschiffe der 1920er und 1930er Jahre: LZ 127 „Graf Zeppelin“, LZ 129 „Hindenburg“ und LZ 130 „Graf Zeppelin II“. Im Museum gibt es Erläuterungen zu der Entwicklung der Luftschifffahrt und viel Wissenswertes über die Luftschiffer-Siedlung Zeppelinheim sowie den Flug- und Luftschiffhafen Rhein-Main.

#Kreis Offenbach

#Lokaler Routenführer Kreis Offenbach

Stand: 2020

Beschilderung

Baujahr: 1988

Architekt: Franz Herzig

Von 1936 bis 1937 starteten die Passagierfahrten der Zeppeline nach Nord- und Südamerika vom Flug- und Luftschiffhafen Rhein-Main aus. Durch die Verlegung von Friedrichshafen nach Frankfurt am Main musste auch das Bord- und Bodenpersonal in der Nähe des Frankfurter Flughafens untergebracht werden. Die Verantwortlichen der Luftschiffbau Zeppelin GmbH entschlossen sich zum Bau einer Werkssiedlung: Zeppelinheim.

Nach dem Ende der Zeppelin-Ära trugen ehemalige Luftschiffer in Zeppelinheim eine Sammlung zusammen, die zunächst im Bürgerhaus ausgestellt wurde. 1988 konnte ein eigenes Museum eröffnet werden. Die Architektur des Gebäudes als Anbau an das Bürgerhaus erinnert an den Viertel-Querschnitt eines Zeppelinrumpfs und gibt damit die Größenverhältnisse des Luftschiffs wieder.

Stand: 2015

BeschilderungRDIK

;

Das Museum präsentiert die wechselvolle Geschichte der Zeppelin-Luftschifffahrt. In den 20er und 30er Jahren reiste die gehobene Gesellschaft äußerst komfortabel mit dem Zeppelin nach Amerika – Porzellan, Tafelsilber, außergewöhnliche Speisen und Getränken wurden geboten. Auch ein nachgebildeter Ausschnitt des Passagierdecks der „Hindenburg“ mit Blick auf Rio de Janeiro ist im Museum zu sehen. Sammlungsschwerpunkte sind die großen Passagierluftschiffe der 1920er und 1930er Jahre: LZ 127 „Graf Zeppelin“, LZ 129 „Hindenburg“ und LZ 130 „Graf Zeppelin“. Sämtliche Zeppeline sind als Modelle in der Ausstellung zu besichtigen.

www.zeppelin-museum-zeppelinheim.de

Weitere Informationen unter www.museen-in-hessen.de

Stand: 2016

Kapitän-Lehmann-Straße 2
63263 Neu-Isenburg

Veranstaltungen in Zeppelin-Museum Zeppelinheim