Wohnsiedlung „Weberstiftung“

Merken Empfehlen

Der Zuwachs an Gewerbe-betrieben und der Ausbau des Verkehrsnetzes machte Anfang des 20.Jahrhunderts Wohnraumbeschaffung erforderlich. Bis 1930 ließ die Stadt 730 Wohnungen errichten, womit es den Strukturwandel am besten meisterte und zu den leistungsfähigsten Großgemeinden um Frankfurt herum zählte. In dieser Zeit, 1925-27, wurde die Siedlung nach Plänen des Stadtbaurats Dr. Ludwig Lipp an der Bebauungsgrenze zu Oberursel errichtet. Mitfinanziert wurde sie mit Stiftungsmitteln des 1922 verstorbenen Kurarztes Dr. Carl Weber, dessen Namen sie noch heute trägt. Die Mehrfamilienhäuser bilden einen Komplex aus vier parallel zur Straße liegenden Mittelbauten. Die beiden Äußeren werden, jeweils in U-Form, von zwei weiteren Mehrfamilienhäusern flankiert. Hieraus ergaben sich gemeinschaftlich zu nutzende Bereiche, wie Gärten, Wäsche- und Spielplätze.

S 5 Bad Homburg v.d.Höhe Bhf., Bus 1 oder 7, Haltestelle Frölingstraße / Krankenhaus

Stand: 2010

#Lokaler Routenführer Bad Homburg v.d. Höhe

Urseler Straße 39
61348 Bad Homburg vor der Höhe

Veranstaltungen in Wohnsiedlung „Weberstiftung“