Steinbruch Nidda-Michelnau

Merken Empfehlen

Der „Michelnauer Tuff“ entstand vor etwa 17 Millionen Jahren zur aktiven Zeit des größten Vulkangebiets Mitteleuropas, dem Vogelsberg. Auf dem Wingertsberg bei Nidda erhebt sich das aus Vulkanasche bestehende Gestein mit der auffallend roten Färbung auf die imposante Höhe von 14 Metern. In Struktur und Farbe findet sich ein ähnliches Gestein nur auf den Osterinseln. Der weiche aber extrem hitzebeständige Stein wurde im Fassadenbau, im Kunsthandwerk und für das Auskleiden von Backöfen verwendet. Seit der Stilllegung Mitte der 1990er Jahre ist der Steinbruch ein wertvolles Bio- und Geotop. An den einstigen Tagebau erinnern imposante Einschnitte in den Felswänden sowie historische Gebäude und Maschinen. Der Steinbruch kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. www.steinbruch-michelnau.de

Stand: 2022

#Lokaler Routenführer Wetteraukreis

Zum Steinbruch 12A
63667 Nidda

Veranstaltungen in Steinbruch Nidda-Michelnau