Staustufe Kostheim

Merken Empfehlen

Die zwischen 1930 und 1934 im Stil der Neuen Sachlichkeit erbaute Staustufe Kostheim (Südkammer mit Böschung wurde in den 1960er Jahren gebaut) liegt 3,2 Kilometer von der Mündung des Mains entfernt. Ein Nadelwehr gab es ab 1886. Das Walzenwehr wurde vom benachbarten MAN-Werk Gustavsburg erbaut. Die WSV Leitzentrale Kostheimgilt als eine der verkehrsreichsten Binnenschleusen im deutschen Wasserstraßennetz. Pro Tag passieren sie 65 bis 75 Schiffe, um Fracht wie Mineralerzeugnisse und Gase sowie Steine und Erde auf Europas Wasserstraßen zu transportieren. Bei einem Rhein-Hochwasser können die Wehrwalzen komplett aus dem Main gezogen werden und die Schiffe können durch die Wehrfelder fahren.

#Thematischer Routenführer: Main-Staustufen

An der Schleuse 20
65462 Ginsheim-Gustavsburg

Veranstaltungen in Staustufe Kostheim