Staustufe Kleinostheim

Merken Empfehlen

Die Regulierung des Mains erreichte Kleinostheim (1915-17), als die Schleuse gebaut wurde. In Verbindung mit dem Projekt des Main-Donau-Kanals wurde der Main 1921 Reichswasserstraße. Die Staustufe wurde in den Jahren 1966-70 neu und höher gebaut, wodurch die Schleuse Mainaschaff/Stockstadt entfiel. Die Fallhöhe ist mit 6,8 m nach Ottendorf bei Schweinfurt die zweithöchste aller Main-Staustufen. Die Leistung des Wasserkraftwerkes beträgt 9.700 kW und deckt damit den Jahresbedarf von knapp 16.000 Haushalten.

Stand: 2021
#Thematischer Routenführer: Main-Staustufen

Schleuse 8
63801 Kleinostheim

Veranstaltungen in Staustufe Kleinostheim