Ringlokschuppen und Drehscheibe

Merken Empfehlen

Der Ringlokschuppen mit 20 m Drehscheibe stammt aus der Zeit der Bahnhofserweiterungen ab 1902. Die Umfassungswände des Gebäudes sind aus massivem rotem Sandstein gemauert und bemerkenswert gestaltet. Je zwei Rundbogenfenster sind mit Rundbögen zusammengefasst. Auf der Innenseite ruhen die Dachbinder auf Stahlprofilstützen. Die genieteten Stahltore sind teilweise durch Mauerwerk ersetzt. Nach Ende der Dampflokunterhaltung wurde 1963 die Halle über zehn der ursprünglich 23 Lokomotivständen abgerissen und die Giebelfläche durch eine Stahlfachwerkwand mit Ziegelmauerwerk verschlossen. Der Ringlokschuppen ist einer der letzten erhaltenen seiner Art im Rhein Main Gebiet und steht weitestgehend leer.

#Lokaler Routenführer Bischofsheim

#Lokaler Routenführer Mainspitze

Stand: 2008

Am Alten Gerauer Weg 41
65474 Bischofsheim

Veranstaltungen in Ringlokschuppen und Drehscheibe