Maschinenfabrik Weinig

Merken Empfehlen

Als Montagehalle und Werkstattgebäude wurde um 1894 der symmetrische Ziegelbau mit dreigeschossigem Hauptbau und flacheren Seitenflügeln mit hohen Hallenfenstern in gelbem und rotem Backstein errichtet. Die Maschinenfabrik Weinig bestand von 1867 bis 1910 und produzierte vorwiegend Brauereiausstattungen. Nach dem Ersten Weltkrieg fertigten die Gebrüder Weckmann von 1920 bis 1942 Zigarren und Zigaretten. Von 1942 bis 1955 war das Gebäude an die Degussa vermietet. Nördlich des Fabrikgebäudes befindet sich die Fabrikantenvilla Weinig mit Teilen des ehemaligen Parkgeländes. Auf der gegenüberliegenden Seite der Maschinenfabrik ist der 25 Meter hohe quadratische Schornstein sowie eine Gebäudemauer der früheren Teppichfabrik Leisler erhalten.

Stand: 2016

#Lokaler Routenführer Hanau

Nordstraße 86
63450 Hanau

Veranstaltungen in Maschinenfabrik Weinig