Kirche St. Peter und Paul

Merken Empfehlen

"Die Kirche, die Sie heute vorfinden, hat mit dem ursprünglichen Bau in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts nur noch wenig gemein. Bekannt sind die Namen der beiden Baumeister Johann Schilburg und Johannes Bender. Mit Unterstützung der Herren von Falkenstein wurde eine Kirche gebaut, an ihrem schönen Spitzgewölbe als Bau der Gotik zu erkennen. Der Chorraum steht heute noch und ist als Seitenschiff in den Kirchenbau integriert.
Bis zum Jahr 2000 wurde er als Taufkapelle genutzt. Ebenfalls aus dem 15. Jahrhundert stammt der Turm der Kirche. Ihn weisen die Spitzbogenfenster im oberen Teil ebenfalls als gotisch aus. Viele der Pfarrer haben an der Kirche bauen oder zumindest kleinere Veränderungen vornehmen lassen. Aus dem frühen 16. Jahrhundert etwa stammt die Christusfigur aus der Kreuzigungsgruppe. Sie gilt als das wertvollste Kunstwerk der Kirche und wird einem Schüler Riemenschneiders zugeschrieben. Dazu passend erhielt der Kirchturm , der bis dahin einen achteckigen Turmhelm trug, einen Haubenhelm. Als liturgischer Ort großer Bedeutung wurde mit der jüngsten Kirchenrenovierung der Taufbrunnen wieder ins direkte Blickfeld der Gottesdienstgemeinde gerückt. Das Taufbecken wird von vier Löwen getragen, die aus dem 13. Jahrhundert stammen und damit die wohl ältesten Ausstattungsstücke der Kirche sind. "

Mehr Informationen zum Ort: Region FrankfurtRheinMain

Kontakt: (061 98) 30 50

Homepage

Stand: 2016

In Kooperation mit: Region FrankfurtRheinMain

#Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

Pfarrgasse 4
65719 Hofheim am Taunus

Veranstaltungen in Kirche St. Peter und Paul