Hessen- und Hessental-Quelle

Merken Empfehlen

Etwa 1888 von Philipp Georg Hess als Mineralwasserhandlung gegründet. Ab 1925 Hessen-Quelle, Gebrüder Hess und Hessen-Quelle, Karl Hess. 1930 ziehen die Gebrüder Hess in die Friedberger Straße 116. Karl Hess bleibt in der Friedberger Straße 9. Ab 1932 Hessental-Quelle. Bis zur Betriebsstillegung Anfang 1984 im Besitz der Familie Bueble. 1990 wurden die Gebäude abgerissen und das Grundstück 1994 neu bebaut.

Hessen-Quelle, Zweiter Produktionsstandort/Friedberger Straße 116

1930 trennten sich die Gebrüder Philipp und Wilhelm Hess von ihrem älteren Bruder Karl Hess und errichteten in der Friedberger Straße 116 einen neuen Abfüllbetrieb. Zuvor hatten sie auf dem in der Nähe gelegenen Flurstück „Obernholz“ (Punkt 47) eine neue Mineralquelle erbohrt. Bis zur Stilllegung des Betriebes im Oktober 1998 im Besitz der Familie Hess. Im Juli 1999 begannen die Abrissarbeiten eines Teils der Produktionsgebäude und der Umbau des ehemaligen Verwaltungsgebäudes.

Hessen-Quelle, Ehemalige Lagerhallen (jetzt: Hassia Abfüllung für PET-Flaschen Gießener Straße

In der früheren Lagerhalle befindet sich heute eine Anlage der Hassia & Luisen Mineralquellen GmbH für die aseptische Befüllung von PET-Einwegflaschen.

#Lokaler Routenführer Bad Vilbel

Stand: 2012

Parkstraße 4
61118 Bad Vilbel

Veranstaltungen in Hessen- und Hessental-Quelle