Hassia-Sprudel

Merken Empfehlen

1972 erfolgte der Umzug der Hassia-Sprudel KG auf das neue Betriebsgelände in der Gießener Straße. Im Laufe der Zeit konnte sich das Unternehmen durch den Ankauf benachbarter Grundstücke stark vergrößern. Im früheren Verwaltungsgebäude befindet sich das Besucher- und Informationszentrum.

Erster Produktionsstandort/Frankfurter Straße 2

Brunnenbetrieb 1864 von Johann Philipp Wilhelm Hinkel gegründet. Ab 1898 Hassia-Mineralbrunnen. Erste Sprudelbohrung 1903 durch Fritz Hinkel. Ab 1920 Inbetriebnahme des Kohlensäurewerks. Nach dem Umzug in die Gießener Straße ging das Gelände 1972 in andere Hände über. Das Produktionsgebäude wurde 1996 umgestaltet. Das alte Wohngebäude, in dem sich über Jahrhunderte das Gasthaus und die Brauerei „Zum wilden Mann“ befand, brannte 1979 aus. An dessen Stelle entstand das jetzige Gebäude.

Erster Produktionsstandort/Kurpark/Rückseite zur Nidda

Rückwärtige Ansichten der ehemaligen Produktionsstätten. Heute teilweise umgestaltet und umgewidmet. Die ehem. Hassia-Fassade wurde im Jahr 2011 gestaltet.

#Lokaler Routenführer Bad Vilbel

Stand: 2012

Gießener Straße 18
61118 Bad Vilbel

Veranstaltungen in Hassia-Sprudel