Gedenktafel Bruno Asch

Merken Empfehlen

Bruno Asch war zwischen 1923 und 1925 Bürgermeister von Höchst und anschließend Stadtkämmerer von Frankfurt, später von Berlin. Er übte Widerstand gegen die französische Besetzung. 1933 wurde er von den Nationalsozialisten seines Amtes enthoben, er emigrierte in die Niederlande, wo es sich beim Einmarsch der deutschen Truppen 1940 das Leben nahm. Seine Familie wurde ermordet.

Bolongarostraße
65929 Frankfurt am Main

Veranstaltungen in Gedenktafel Bruno Asch