Fußgängersteg über die Nidda

Merken Empfehlen

Dynamisch spannt sich als letzte der Niddabrücken der im Volksmund „Seufzerbrücke“ genannte Fußgängersteg. Die Firma Buchheim & Meister betonierte 1913 die 42 m lange Eisenbetonkonstruktion als Bogenbrücke (23 m Stützweite) mit aufgeständerter Fußwegplatte und vertikal gegliedertem Betongeländer.

ÖPNV: Tram 11, Zuckerschwerdtstraße

Stand: 2015

#Lokaler Routenführer Frankfurt am Main

Seilerbahn 1
65929 Frankfurt am Main

Veranstaltungen in Fußgängersteg über die Nidda