Das Badehaus im Alten Kurpark/ Stadtmuseum/ Stadtgalerie

Merken Empfehlen

Das 1870/71 erbaute Badehaus im Alten Kurpark wurde in den 1990er Jahren zu einem Kulturzentrum umgebaut. Heute beherbergt es die Stadtbücherei, das Stadtmuseum, die Stadtgalerie sowie das KunstKabinett.

Stadtmuseum

Die Dauerausstellung zeigt die 800-jährige Geschichte des einstigen Reichsdorfes Soden: Von der Salzgewinnung über die Jahrhunderte währende Abhängigkeit von Frankfurt bis hin zum Kur- und Bäderbetrieb, der Soden – 1922 ofiziell zum „Bad“ erhoben – internationales Renommee einbrachte. Weitere Wirtschaftsfaktoren waren der Mineralwasserversand und die aus Quellwasser produzierten Sodener Mineralpastillen. Neu 2017: Das Kurgastzimmer soll daran erinnern, dass weltberühmte Musiker und Komponisten wie Felix Mendelssohn Bartholdy oder Schriftsteller wie der Struwwelpeter-Autor Heinrich Hoffmann, der Frankfurter Nationaldichter Friedrich Stoltze, die russischen Literaten Iwan Turgenew und Leo Tolstoi Soden besuchten und vielfach auch in ihren Werken dem kleinen Taunusort, der seit 1847 an die Bahn angeschlossen war, gedachten.

Stadtgalerie

In der Stadtgalerie – im 1. OG des ehemaligen Badehauses – werden zeitgenössische Künstler, RegionalArt oder historische Ausstellungen präsentiert. Der große Schauraum und die kleinen Kabinette bieten den passenden Rahmen für Grafiken, Gemälde, Skulpturen oder Fotoarbeiten.

Öffnungszeiten

Mi, Sa und So von 15–18 Uhr und nach Vereinbarung

Das Badehaus im Alten Kurpark

Das Badehaus wurde 1870/71 auf Betreiben von Dr. Georg Thilenius auf dem Boden des früher bestehenden Gradierwerkes der Saline gebaut. Vor dem Ersten Weltkrieg wurde es vollständig umgebaut. Während des Zweiten Weltkrieges erlitt es Bombenschäden, die allerdings im Jahre 1949 behoben werden konnten. Insgesamt standen den Patienten 40 Badekabinen mit Holz- und Steingut-Wannen zur Verfügung. Hier konnte in Sole- und Mineralwasser gebadet werden. Im Südflügel des oberen Stockwerkes befand sich eine Abteilung für Elektro- und Trockenbehandlung, die u.a. Lichtbäder, Höhensonne und Massage einschloss. Als diese Anwendungen ab 1994 im Medico Palais angeboten wurden, stand das Badehaus leer. 1997 renoviert und umgebaut, wurde das Badehaus im Alten Kurpark zum Bad Sodener Kulturmittelpunkt. Seit 1998 beherbergt es im Erdgeschoss die Stadtbücherei. Weiterhin befinden sich dort das Stadtmuseum, das Stadtarchiv sowie die Stadtgalerie und das KunstKabinett mit sehenswerten Kunstausstellungen.

Stand: 2017

Parkstraße 1
65812 Bad Soden am Taunus

Veranstaltungen in Das Badehaus im Alten Kurpark/ Stadtmuseum/ Stadtgalerie