Donges Steeltec GmbH

Route der Industriekultur Rhein-Main

Das Stahlbauunternehmen hat seinen Ursprung im Jahre 1872, als Georg Donges mit drei Mitarbeitern in Darmstadt eine Schlosserei eröffnete. Schon zur Jahr-hundertwende zählte die „Eisenbauanstalt Georg Donges“ etwa 100 Mitarbeiter.

Viele Bauwerke deutscher Industriekultur und Verkehrsinfrastruktur haben ihren Ursprung beim Darmstädter Stahlbauer Donges. Bis 2008 wurde das Unternehmen von den Nachfahren des Gründers als Familienunternehmen geführt; heute ist das Unternehmen Teil des japanischen Hitachi Konzerns. Es zählt zu den führen-den Stahlhoch- und Brückenbaufirmen Deutschlands.

Am 65.000 m² großen Produktionsstandort in Darmstadt können Konstruktionsteile mit einem Stückgewicht von bis zu 160 Tonnen Gewicht und Abmessungen von bis zu 55 Metern Länge, 5 Metern Breite und 3,5 Metern Höhe gefertigt werden.

Für seine herausragende Leistungsfähigkeit wurde Donges mehrfach ausgezeichnet. Mit dem Europäischen Stahlbaupreis: 1978 für den Neubau der Maschinenbauhalle der TU Darmstadt 1999 für die Schiffbaumontagehalle der Volkswerft Stralsund 2007 für das Parkhaus der Neuen Messe Stuttgart. Mit dem Ingenieurbaupreis: 2006 für die Bügelbauten des Berliner Hauptbahnhofs.

Stand: 2012

BeschilderungRDIK

Adresse / Koordinaten
Mainzer Strasse 55, 64293 Darmstadt, Deutschland

(Lat: 49.879883 | Long: 8.635172)

Projektbezug
Route der Industriekultur Rhein-Main
Kategorie