Foto: Main-Taunus-Kreis

Bankiersvilla von Neufville „Villa Anna“

#Main-Taunus-Kreis

Route der Industriekultur Rhein-Main

Der Frankfurter Bankier Alfred von Neufville ließ die „Villa Anna“ 1884 im historistischen Fachwerkstil mit Turm erbauen. Sie diente zunächst als Sommersitz, später als dauernder Wohn- sitz. Die malerische Villa liegt eingebettet in einen Englischen Landschaftspark, der in exzeptioneller Lage am westlichen bergigen Steilhang von Eppstein durch den Frankfurter Gartendirektor Andreas Weber geschaffen wurde. Programmgemäß gehören zur Ausstattung des Parks eine künstliche Ruine, eine hochgebaute Burg mit Turm, sowie ein Schweizer-Haus, dessen Existenz in dieser als „Nassauische Schweiz“ bezeichneten Region besonders nahe lag. Heute dient die Villa einer therapeutischen Einrichtung.

S 2 Frankfurt-Niedernhausen, Haltestelle Eppstein

Führungen: www.bergpark-eppstein.de

Stand: 2010

#Lokaler Routenführer Main-Taunus-Kreis

Adresse / Koordinaten
Theodor-Fliedner-Weg 5, 65817 Eppstein, Deutschland

(Lat: 50.138309 | Long: 8.387670)

Projektbezug
Route der Industriekultur Rhein-Main
Kategorie
Wohn- und Verwaltungsbauten