Abfallverbrennungsanlage Nordweststadt (AVA)

Route der Industriekultur Rhein-Main

1965 entstand mit dem neuen Stadtteil Nordweststadt die heutige Abfallverbrennungsanlage. Sie besteht aus einem Abfallbunker, einem Kesselhaus mit vier Verbrennungslinien, einem Mitte der 90er Jahre nachgerüsteten Rauchgasreinigungssystem und einem 110 m hohen Schlot. Je Verbrennungslinie werden pro Stunde 15 bis 17 t Abfall verbrannt. Der bei der Verbrennung entstehende Hochdruckdampf (ca. 50 t/h) wird an das benachbarte Heizkraftwerk zur Erzeugung von Strom und Wärme abgegeben. Der Großteil der elektrischen Energie wird in das öffentliche Netz eingespeist. Mit der Wärme werden ca. 10 000 Haushalte, 140 Gewerbebetriebe und 20 Großfirmen der Nordweststadt beheizt. Die Anlage wurde 2008 bis 2011 im laufenden Betrieb saniert und auf den neuesten ökologischen Standard ertüchtigt. Heddernheimer Landstraße

ÖPNV: Heddernheimer Landstraße

www.fes-frankfurt.de

Adresse / Koordinaten
Heddernheimer Landstraße 157, 60439 Frankfurt am Main, Deutschland

(Lat: 50.161831 | Long: 8.638380)

Projektbezug
Route der Industriekultur Rhein-Main
Kategorie
Anlagen der Ver- und Entsorgung/technische Infrastruktur