Bonifatiuspark Frankfurt am Main

GartenRheinMain

Frankfurt expandiert, immer mehr Menschen wollen dort leben und suchen attraktive Häuser und Wohnungen in der Stadt. Ein Beispiel für deren aktuelle Erweiterung ist der neue Stadtteil Riedberg. Das Gelände ist gekennzeichnet durch seine Hanglage, seinen wunderbaren Blick auf die Frankfurter Skyline und auch durch einen steten Wind, der das Klima an dieser Stelle prägt.
Den Höhenunterschied von bis zu 20 m zwischen der Quelle und dem nördlichen Stadtteil überwindet eine prägnante Treppenanlage. Der obere Teil des Parks wird in West-Ost-Richtung mit einer großzügigen, 755 m langen Promenade verbunden, deren Stützmauer aus Sandstein und Juramarmor den unteren Teil des Parks um bis zu 4,70 m überragt.
Außerdem die Einbindung und Neugestaltung der namengebenden historischen Quelle, an der einst der Leichenzug des Hl. Bonifatius im Jahr 754 n.Chr. Halt gemacht hatte in den Park integriert. Hier führt eine neue, zunehmend frequentierte Pilgerroute vorbei, die man in der Stadt der Wolkenkratzer nicht vermutet.

Weitere Informationen finden Sie im Gartenführer "GartenRheinMain – Vom Klostergarten zum Regionalpark" (2008) auf S. 238.

Kontakt:069-212 30991 , gruenflaechenamt@stadt-frankfurt.de
Öffnungszeiten: ganzjährig
ÖPNV: ÖPNV: Bus 26, Haltestelle „Kalbacher Höhe“

www.gruenflaechenamt.stadt-frankfurt.de

Stand: 2010

Adresse / Koordinaten
Zur Kalbacher Höhe, 60439 Frankfurt am Main, Deutschland

(Lat: 50.177082 | Long: 8.640575)

Projektbezug
GartenRheinMain
Kategorie
Park