Historisches Klärwerk Niederrad, Foto: KulturRegion FrankfurtRheinMain

Klärwerk Niederrad Historische Anlage

Route der Industriekultur Rhein-Main

Sie war die erste mechanische Großkläranlage des europäischen Kontinents und war bemessen für ca. 140.000 Einwohner. Die die Klärtechnik revolutionierende Anlage wurde 1883-87 nach den Plänen des Ingenieurs W. H. Lindley errichtet. Sie umfasste vier unterirdische, 82 m lange Becken zum Absetzen der im Abwasser mitgeführten Feststoffe. Ein Sandfang und eine Rechenanlage dienten der Grobreinigung. Die Bevölkerungsentwicklung (1895: 227.000 E.) erzwang eine 1902-1904 nach Plänen von A. Göller und H. Dasen ausgeführte Erweiterung um drei auf insgesamt sieben Becken. Über der Beckenanlage steht das gleichzeitig erbaute Betriebsgebäude, heute genutzt durch das Labor des Umweltamtes, mit kleinem Wasserturm in Formen des Historismus mit Jugendstilanklängen. Die Becken wurden nach der Stilllegung 1960 noch bis 1990 zur Regenwasserbehandlung genutzt und dienen nach der denkmalgerechten Sanierung 1992-93 gelegentlich als Bühne für Veranstaltungen.

www.stadtentwaesserung-frankfurt.de

Stand: 2015

#Lokaler Routenführer Frankfurt am Main

Adresse / Koordinaten
Schwanheimer Ufer 167, 60529 Frankfurt am Main, Deutschland

(Lat: 50.087677 | Long: 8.627292)

Projektbezug
Route der Industriekultur Rhein-Main
Kategorie
Anlagen der Ver- und Entsorgung/technische Infrastruktur | Ort (über)regionaler Bedeutung