„Nach dem Leben geformt. Hans Wewerka und das Westerwälder Steinzeug des Jugendstils“

Merken Empfehlen

In der Keramischen Fachschule in Höhr(-Grenz-hausen) kam Wewerka um 1900 mit Entwürfen künstlerischer Avantgardisten wie Henry van de Velde oder Peter Behrens in Berührung. Als Schüler von Ernst Barlach schuf Wewerka figürliche Plastiken, die für die Westerwälder Keramik ungewöhnlich waren: Wewerkas Steinzeug-Figuren sind vom alltäglichen Straßenleben inspiriert – mit all seinen kulturellen, religiösen, politischen, kurz: allgemeinmenschlichen Aspekten. Das sam präsentiert Wewerkas wegweisende Werke vor dem Hintergrund der Westerwälder Steinzeugs aus der SNA.

20.03.2024 — 21.07.2024 in Wiesbaden

Öffnungszeiten:
Di–So, 11–17 Uhr; Do, 11–20 Uhr

Veranstaltungstyp: Ausstellung

Kostenart: Kostenpflichtig

Dauerausstellung: Eintritt frei Sonderausstellungen: Eintritt siehe Website Eintritt frei für alle unter 18 Jahren Ermäßigung für Studierende, Auszubildende, Freiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Arbeitslose, TouristCard, Ehrenamtscard, Kurkarte

Anmeldung ist nicht erforderlich.

sam – Stadtmuseum am Markt

Marktplatz 3

65183 Wiesbaden

Haltestelle: Dorn´sches Gelände, Wilhelmstraße, Friedrichtstraße

RMV Fahrplanauskunft

sam – Stadtmuseum am Markt
Telefon: 0611 44750060
E-Mail: info@stadtmuseum-wiesbaden.de
Website: https://www.stadtmuseum-wiesbaden.de