Max Pechstein – Die Sonne in Schwarzweiß

Merken Empfehlen

Max Pechstein (1881–1955) war zwischen 1906 und 1912 Mitglied der Künstlergruppe „Brücke“. Erstes Anliegen der Vereinigung war es, subjektive Emotionen bildlich so temperamentvoll umzusetzen, dass sie in höchster Intensität sinnlich berühren. Um dies zu erreichen, ist die Farbe und deren gestischer Auftrag das wichtigste Mittel. Pechstein war der Maler unter den Brücke-Künstler*innen, der zudem eine besondere Vorliebe für Druckgrafik in Schwarzweiß hatte. Die Frage, die mit der Ausstellung behandelt wird, ist: Warum verzichtete ein expressiver Maler, dem es vordringlich um Emotionen ging, freiwillig und nicht selten auf das subjektivierende Moment der Farbe? Um dies herauszuarbeiten, werden alle wesentlichen Themen des Künstlers – Landschaft, Akt, Familie oder Religion – in farbigen und schwarzweißen Arbeiten präsentiert.

15.03.2024 — 30.06.2024 in Wiesbaden

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr, Sa, So, 10–17 Uhr; Do, 10–21 Uhr

Veranstaltungstyp: Ausstellung

Kostenart: Kostenpflichtig

12 €, ermäßigt 9 €Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre haben freien Eintritt. Pädagogische Gruppen erhalten nach Anmeldung Zugang ab 9 Uhr.

Anmeldung ist nicht erforderlich.

Museum Wiesbaden

Friedrich-Ebert-Allee 2

65185 Wiesbaden

Museum Wiesbaden
Telefon: 0611 3352250
E-Mail: museum@museum-wiesbaden.de
Website: https://www.museum-wiesbaden.de