Goldene Zeiten? Rembrandts Amsterdam

Merken Empfehlen

Monumental und eindrucksvoll sind die Amsterdamer Gruppenporträts, eingefangen von Meistern wie Rembrandt. Sie zeigen einen besonderen Aspekt der holländischen Malerei: Werke, mit denen sich die Stadt-Elite und die Vorsteher verschiedenster Sozialeinrichtungen im Kollektiv inszenierten. In der Ausstellung im Städel Museum geht es aber nicht nur um die Selbstdarstellung dieses Teils der Gesellschaft – zum ersten Mal soll auch jenen Personen bildliche Präsenz verliehen werden, die auf der Schattenseite der vermeintlichen „Goldenen Ära“ lebten: Alte, Kranke, Waisen, Straffällige und all jene, die nicht als „konform“ galten. Dank der Kooperation mit dem Amsterdam Museum und der großzügigen Unterstützung durch das Rijksmuseum werden Spitzenleihgaben nach Frankfurt reisen.

27.11.2024 — 23.03.2025 in Frankfurt am Main

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr, Sa, So, 10–18 Uhr; Do, 10–21 Uhr

Veranstaltungstyp: Ausstellung

Kostenart: Kostenpflichtig

Die Eintrittspreise variieren je nach Ausstellung. Weitere Informationen unter www.staedelmuseum.de

Anmeldung ist nicht erforderlich.

Städel Museum

Schaumainkai 63

60596 Frankfurt am Main

RMV Fahrplanauskunft

Städel Museum
Telefon: 069 605098-200
E-Mail: info@staedelmuseum.de
Website: https://www.staedelmuseum.de