Freie Presse mit Beschlagnahm – Friedrich Stoltze über Zensur und fehlende Pressefreiheit im 19. Jahrhundert

Merken Empfehlen

Beschreibung/Erläuterung der Veranstaltung (max. 650 Zeichen): Der Frankfurter Schriftsteller Friedrich Stoltze (1816 - 1891) hat sich ein Leben lang für Bürgerrechte, politische Mitbestimmung und individuelle Freiheit eingesetzt. Als Autor der satirischen Wochenzeitschrift Frankfurter Latern lag ihm die Pressefreiheit besonders am Herzen. Mehrfach wurde Stoltze selbst wegen Preßvergehens zu Geldbußen verurteilt. Trotzdem hat sich Stoltze immer wieder für das Grundrecht der Pressefreiheit eingesetzt und den Finger in die Wunde gelegt. Petra Breitkreuz, Kuratorin des Stoltze-Museums der Frankfurter Sparkasse, liest ausgewählte Texte von Stoltze und zeigt ergänzende Karikaturen aus der Frankfurter Latern.


Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse in Kooperation mit der Paulsgemeinde Frankfurt

06.06.2024, 18:30 Uhr in Frankfurt am Main

Veranstaltungstyp: Vortrag

Kostenart: Kostenlos

Anmeldung ist nicht erforderlich.

Frankfurt am Main

Treffpunkt: Paulsgemeinde, Hinter dem Lämmchen 8, Frankfurt am Main

Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse
Telefon: 069 26414006
E-Mail: petra.breitkreuz@frankfurter-sparkasse.de
Website: https://www.frankfurter-sparkasse.de/stoltze