Dem Volke sei der Sieg gebracht – Friedrich Stoltze und die Nationalversammlung in Frankfurt 1848/49

Merken Empfehlen

In seiner satirischen Wochenzeitschrift Frankfurter Latern erinnert Friedrich Stoltze (1816 – 1891) an die Ereignisse der Jahre 1848/49, in denen die Erfüllung seiner Träume von nationaler Einheit und einer deutschen Republik schon nahe schienen, aber am Ende nur ein sitzengebliebener Aufstand übrigblieb. In Stoltzes Fokus standen die Märztage und das Vorparlament, dessen Permanenz sich Stoltze gewünscht hatte. Im Rückblick lässt der Satiriker die Entwicklung und das Scheitern der Nationalversammlung aus seiner persönlichen Sicht Revue passieren. Die Sonderausstellung stellt Texte von Stoltze in den historischen Kontext.

04.05.2023 — 31.03.2024 in Frankfurt am Main

Öffnungszeiten:
täglich 10 - 18 Uhr, Weihnachtsfeiertage, Silvester und Neujahr geschlossen

Veranstaltungstyp: Ausstellung

Kostenart: Kostenlos

Anmeldung ist nicht erforderlich.

Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse

Markt 7

60311 Frankfurt am Main

RMV Fahrplanauskunft

Barrierefreiheit Anmerkung: Zugang zur aktuellen Sonderausstellung im 2. OG nicht barrierefrei zugänglich, Räume sind nur über fünf Stufen erreichbar

Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse
Telefon: 069 26414006
E-Mail: petra.breitkreuz@frankfurter-sparkasse.de
Website: https://www.frankfurter-sparkasse.de/stoltze