802 Jahre Burgholzhausen – Vom Reichsdorf zum Friedrichsdorfer Stadtteil

Merken Empfehlen

Zum Jubiläum des Friedrichsdorfer Stadtteils Burgholzhausens zeigt das Heimatmuseum Seulberg eine Sonderausstellung mit vielseitigen Themen: Von der Reichsborg spannt sich der Bogen zur Dorfentwicklung. Einen besonderen Schwerpunkt bildet seit dem Mittelalter die Produktion von Fliesen, zu der im 16. Jahrhundert die Herstellung von Ofenkacheln kommt. Aus der Werkstatt von Peter Kitz stammen die ausgestellten Ofenkacheln aus dem Schloss Höchst. Nicht nur die historischen Aspekte wirtschaftlichen Lebens stellt die Schau vor, sondern augenzwinkernd auch den aktuell größten Steuerzahler. Bis heute bildet das Vereinswesen einen wichtigen Aspekt der Freizeitgestaltung. Der Radfahrverein Edelweiß baute eine Radrennbahn, die weit über Burgholzhausen bekannt war. Weniger bekannt ist sicher, dass der Bildhauer August Haag aus Burgholzhausen stammte. Er war nicht nur an der Gestaltung des Goldenen Buchs der Stadt Frankfurt beteiligt. Erhalten hat sich etwa der die Figur des fischtragenden Knabens im Palmengarten oder das Schlafende Schneewittchen in der Taunusanlage.

02.01.2024 — 31.03.2024 in Friedrichsdorf

Öffnungszeiten:
Di, Do, 10–17 Uhr; jeder 1. Sonntag im Monat 14–17 Uhr

Veranstaltungstyp: Ausstellung

Kostenart: Kostenlos

Anmeldung ist nicht erforderlich.

Philipp-Reis-Haus

Hugenottenstraße 93

61381 Friedrichsdorf

Haltestelle: Friedrichsdorf Wachthaus Buslinien 53, 54, 55, 56

RMV Fahrplanauskunft

Philipp-Reis-Haus
Telefon: 06172 7313110
E-Mail: museen@friedrichsdorf.de
Website: https://www.friedrichsdorf.de