Bildung am Mittelrhein um 1500

Projekt | Typ
Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes | Vortrag/Lesung/Gespräch
Datum/Ort
am 11.12.2018 um 19:00h in Ingelheim am Rhein

Infolge der Reformation kam es zu neuen Impulsen in der Wissensvermittlung und Bildung. Dabei wird oftmals übersehen, dass bereits im 15. Jahrhundert durch die Gründung von Schulen und Universitäten von einem veritablen Bildungsaufbruch gesprochen werden kann. 550 Jahre nach dem Tod Gutenbergs erinnern wir an die Bedeutung, welche die Erfindung der Druckkunst daran hat. Prof. Dr. Michael Matheus (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) erörtert die bis zum ausgehenden 15. Jahrhundert am Mittelrhein erreichten Bildungsverhältnisse. Er wandelt das bekannte Diktum „ohne Buchdruck keine Reformation“ ab: ohne Bildungsaufbruch keine Reformation.

Weiterbildungszentrum
Neuer Markt 3, 55218 Ingelheim am Rhein
Eintritt frei
Veranstalter: Historischer Verein Ingelheim e. V.
www.ingelheimer-geschichte.de