Aufgrund der aktuellen Lage wegen des Corona-Virus fallen leider voraussichtlich bis auf weiteres alle kommenden Veranstaltungen aus. Bei Veranstaltungen in Gärten und Parks, bitte beim jeweiligem Veranstalter*in informieren.
Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Baden gehen — Die Geschichte der Bademode

Projekt | Typ
Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes | Interkulturelle Stadtführung
Datum/Ort
am 28.03.2020 um 14:00h in Ingelheim am Rhein

Samstag, 28. März 2020, 14-16 Uhr

Im Laufe des 19. Jahrhunderts erfreute sich das Baden im Freien immer größerer Beliebtheit. Frauen stiegen anfangs in weiten hemdähnlichen Gewändern in die Fluten, im Schutz hoher Zäune. In der zweiten Jahrhunderthälfte durften Frauen erstmals Bein zeigen. Am Beispiel des 1905 gegründeten Rheinbades Frei-Weinheim lässt sich die Entwicklung der europäischen Bademode ablesen, die auch immer die Grenzen des jeweils geltenden Frauenbildes auslotete. Interkulturelle Zeitzeug*innen verknüpfen diesen Aspekt mit der Schwimmkleidung in außereuropäischen Kulturen. Kulinarisch-musikalische Kostproben entführen in die Strandbäder des frühen 20. Jahrhunderts.

Museum bei der Kaiserpfalz, François-Lachenal-Platz 5
Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben
Kostenfrei, Spenden für Deutschkurse erbeten
Anmeldung bis 20.3. unter Tel. 06132 714701
Veranstalter: Museum bei der Kaiserpfalz in Kooperation mit dem Migrations- und Integrations Büro sowie dem Beiratfür Migration und Integration der Stadt Ingelheim

www.museum-ingelheim.de