Tage der Industriekultur

Ausblick 2021:

Tage der Industriekultur Rhein-Main - 21.-29. August 2021

Die 19. Tage der Industriekultur Rhein-Main widmen sich an neun Tagen dem Fokusthema „Vernetzen“ und allgemeinen Themen der Industriekultur.

Seien Sie dabei - Veranstaltung bequem online melden

Das Onlineformular zur Aufnahme Ihrer Veranstaltungen ins Programmheft der Tage der Industriekultur Rhein-Main ist hier abrufbar:

Veranstaltungen für 2021 anmelden

Die Programmankündigung ist für Veranstalter kostenfrei. Redaktionsschluss: 31. März 2021.

Fokusthema „Vernetzen“

In Wirtschaft und Gesellschaft zählt „Vernetzen“ aktuell zu den meistbenutzten Schlagwörtern. Wie selbstverständlich ist damit häufig eine intelligente und digitale Vernetzung gemeint. Das gilt für die Bereiche der Automatisierung (Fokusthema 2010) und Mobilität (2012) ebenso wie für die Themengebiete Kommunikation und Energie. Dabei schlägt sich „Vernetzen“ nicht nur in der digitalen „Cloud“, sondern in ganz konkreter Infrastruktur in der Rhein-Main-Region nieder: In Wasserstraßen ebenso wie in Verkehrsbauten, Umschlagplätzen oder Rechenzentren – in der Vergangenheit wie in der Gegenwart.

Die „Tage der Industriekultur Rhein-Main“ richten sich an alle Menschen der Region, die verstehen wollen, wie die vielen hier tätigen Unternehmen in Lieferketten und Stoffkreisläufe eingebunden sind und Globalisierung aktiv mitgestalten. „Vernetzen“ richtet den Fokus auf spannende Innovationen aus Rhein-Main – insbesondere aus dem Bereich der Kommunikation –, die uns mit der Welt in Verbindung bringen. Und sie veranschaulichen, was Industriekultur mit dem eigenen Alltag zu tun hat.

Rückblick 2020:

18. Tage der Industriekultur Rhein-Main - 9.-13. September 2020

Anschaulich und für Jeden etwas dabei: Auf anschauliche und authentische Weise macht die Veranstaltungsreihe Industriekultur in der Region für eine breite Bevölkerung erlebbar. Und zwar für alle Altersgruppen. Die Tage der Industriekultur sind für alle Einwohner der Region und für Gäste, die verstehen wollen, wie die Region funktioniert, was sie an industrieller Produktion leistet, wie die wirtschaftshistorischen und baukulturellen Grundlagen dafür aussehen – und was all dies mit der eigenen Alltagswelt zu tun hat.

Tage der Industriekultur Rhein-Main 2020

Rückblick 2020:
Fokusthema Umwelt gestalten

„Umwelt gestalten“ ist das Schwerpunktthema der 18. Tage der Industriekultur Rhein-Main 2020. Im Fokus steht dabei das Thema „Mensch-Umwelt“. Ein Verhältnis, das unser aller Alltag prägt. Welchen Einfluss übt der Mensch seit der Industrialisierung auf die Umwelt aus? Was bedeutet „Umwelt gestalten“ in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft?

Den Blick stets nach vorne gerichtet, war der rauchende Schornstein einst Zeichen von Fortschrittlichkeit und die autogerechte Stadt Ausdruck veränderter Mobilität. FCKW-Gase waren selbstverständlicher Bestandteil vieler Produkte des täglichen Lebens. Heute steht alles im Zeichen von Nachhaltigkeit, umweltschonender Produktion und Klimaschutz.

„Umwelt gestalten“ gestern, heute und morgen blickt auf die Themen: Energie, Mobilität, Ressourcen und Stoffkreisläufe, Urbanisierung und Region, Gesundheit und Ernährung, Produktion und Konsum, sowie Wirtschaft und Arbeitswelt. Auf anschauliche und authentische Weise werden die „Tage der Industriekultur Rhein-Main 2020“ dazu beitragen, ein vielschichtiges Bild von „Umwelt gestalten“ in der Rhein-Main-Region zu zeichnen, über Entwicklungen zu informieren und Dialoge anzustoßen.

mehr Info

Gemeinsam gegen Corona

Die Corona-Warn-App ist ein wichtiger Helfer, um Infektionsketten nachzuverfolgen und zu unterbrechen. Alles was Sie über die Corona-Warn-App wissen müssen, finden Sie hier.