Cramer-Klett Siedlung

#Kreis Groß Gerau

Route der Industriekultur Rhein-Main

Mit dem Bau dieser ersten ”Klett-Kolonie” (40 Häuser für ca. 100 Arbeiterfamilien) entstand ab 1897 zum ersten Mal ein richtiger Ort in Gustavsburg. Hier wohnten ausschließlich MAN-Mitarbeiter. Das ganzheitlich von dem Darmstädter Architekten Karl Hoffmann gestaltete Ensemble sollte kleinstädtische Idylle und heimische Geborgenheit ausstrahlen. Die Siedlung wird von der Robert-Koch-Strraße im Norden, der Nürnberger Straße im Osten, der Dr.-Kitz-Straße im Westen und der Darmstädter Landstraße im Süden umschlossen. Heute ist der größte Teil der Häuser im prvaten Besitz, einige wenige Häuser werden noch von der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Mainspitze vermietet.

#Lokaler Routenführer Ginsheim-Gustavsburg

#Lokaler Routenführer Mainspitze

Adresse / Koordinaten
Cramer-Klett-Platz, 65462 Ginsheim-Gustavsburg, Deutschland

(Lat: 49.996380 | Long: 8.327848)

Projektbezug
Route der Industriekultur Rhein-Main
Kategorie
Wohn- und Verwaltungsbauten | Ort (über)regionaler Bedeutung