Im Rahmen der Lockerungen der Kontaktbeschränkungen wegen des Corona-Virus können aktuell Veranstaltungen stattfinden, wenn die vorgegebenen Abstands- und Hygienevorschriften eingehalten werden. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch trotzdem immer beim jeweiligen Veranstalter*in.
Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Gesundheit!

Museen & Sonderausstellungen

Unsere Region ist ein Museenland - welche Ausstellung darf‘s denn sein?

FrankfurtRheinMain ist eine wahre Schatzkiste an Museen und Ausstellungsorten. Seit 2010 bündelt das Jahresprogramm Museen & Sonderausstellungen die vielfältigen Angebote in einem Heft. Unter den Häusern mit internationalem Renommee sowie den kleineren Einrichtungen befinden sich Kunstmuseen, Kunstvereine, Heimat- und Geschichtsmuseen, Burgmuseen, Spezialmuseen naturkundliche und technische Sammlungen. Das Heft erscheint jeweils ab Januar und ist kostenfrei in allen beteiligten Museen, in Rat- und Bürgerhäusern und bei Tourist-Informationen in der Region erhältlich.

Bricks and stones – Skulpturenausstellung in der Stadt

Projekt | Typ
Museen & Sonderausstellungen | Ausstellung
Datum/Ort
von 27.06.2020 bis 11.10.2020 in Galerie am Rathaus

Im Stadtgebiet treten die abstrakten Skulpturen von Reiner Seliger und Thomas Reifferscheid in einen stillen Dialog mit der Umgebung. Der Skulpturenpark Niederhöchstadt, an der Steinbacher Straße, erweist sich als ein idealer Ort für die an architektonische Formen angelehnten Werke: Es entstehen Sichtachsen zur Frankfurter Skyline, die die Skulpturen im Spiegel der städtischen Architektur auf spannende Weise erfahrbar machen.

27.6.–27.8.2020: Reiner Seliger und Thomas Reifferscheid

Reiner Seliger (*1943) hat mit seinen Ziegelstein-Skulpturen, Arbeiten aus Marmor, Glas und Kreide zu einer unverwechselbaren Sprache gefunden. Stein für Stein entstehen abstrakte und geometrische Formen, die mit ihrer lebendigen, bruchhaften Oberfläche bestechen. Neben der prägnanten Ausstrahlung befördert das gebrauchte Material einen weiteren Aspekt: Das Gefundene, das seit Urzeiten benutzte, kristallisiert sich heraus. Gerade die elementaren Materialien und Formen machen seine Arbeiten so anziehend. Thomas Reifferscheid (*1962) bearbeitet harte Gesteine wie Basalt, Gabbro und Granit so lange, bis sie sich in weiche, fließende Oberflächen verwandeln. Skulpturen formen sich aus, die an architektonische Themen und Formen wie Tor, Säule und Kubus erinnern. Was als abstrakte Idee beginnt, transformiert sich mittels konkaver und konvexer Spannungen in sinnliche Formen. Seine Skulpturen wirken wie aus einem Guss, schier eine Wellenbewegung scheint ihre Strenge zu durchbrechen.

Galerie am Rathaus
Unterortstraße 27 (Neue Mitte)
65760 Eschborn
Telefon: 06196 490-334 oder -180
E-Mail: kultur@eschborn.de
www.eschborn.de

Foto: R. Seliger