Gedenktafel, Foto: Alexander Karl

Gedenktafel zur Bücherverbrennung auf dem Wilhelmsplatz in Neu-Isenburg

#Kreis Offenbach

Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes

Auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN beschloss die Stadtverordnetenversammlung 2013 einstimmig die Errichtung einer Gedenktafel. Diese soll an die Bücherverbrennung am 24.6.1933 auf dem Wilhelmsplatz durch die NSDAP erinnern. Angebracht wurde sie am „Alten Feuerwehrhaus“ unmittelbar neben dem Wilhelmsplatz. Von 1875 bis 1984 war dort der Standort der Freiwilligen Feuerwehr Neu-Isenburg. Seit 1986 fungiert das Gebäude als „Haus der Vereine“ und beherbergt 16 Vereine aus Neu-Isenburg. Der Wilhelmsplatz wird als öffentlicher Parkplatz genutzt. Die offizielle Einweihung der Gedenktafel erfolgte am 24.6.2016, dem 83. Jahrestag des Ereignisses. Aus diesem Anlass organisierte die Stadt Neu-Isenburg die Aktion „Fünf vor Zwölf“. Um 11:55 Uhr wurde in Schulen, im Rathaus, Büchereien, Kirchen und anderen Orten der Stadt ein Text von Erich Kästner vorgetragen: „Über das Verbrennen von Büchern“. Dieser hatte die Verbrennung seiner eigenen Werke in Berlin miterlebt.

Folgen Sie diesem Link um mehr über dieses Thema zu erfahren

Adresse / Koordinaten
Wilhelmsplatz in Neu-Isenburg

(Lat: 50.054081 | Long: 8.697753)

Projektbezug
Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes
Kategorie
Hinweistafel | Orte der Meinungsfreiheit