Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes

Steh‘ dazu, was du denkst, was du sagst und was du liebst, ...

... rappten Teilnehmer eines Schülerworkshops. Dass Freiheit und Demokratie nicht selbstverständlich sind und wichtige Wurzeln in der Rhein-Main-Region haben, vermittelt das Projekt Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes. Zahlreiche Orte, Personen und Ereignisse sind Teil der Freiheitsgeschichte der Region: Von der Mainzer Republik, über die Vormärzrevolutionäre, das Paulskirchenparlament bis zu Bürgerbewegungen im 20. und 21. Jahrhundert. Die Geschichte hört nie auf und verbindet sich mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen.

Wehret den Anfängen

11.03.2020: Entfällt leider - Theateraktion vor dem Frankfurter Hauptbahnhof am 14. März

---Die Veranstaltung muss leider entfallen---

„Geist der Freiheit“ ist Partner einer öffentlichen Theateraktion des Vereins Weimarer Republik e. V., die an den Kapp-Lüttwitz-Putsch von 1920 und damit an die Verteidigung der Demokratie vor 100 Jahren erinnert. Die Aktion findet in mehreren deutschen Städten statt, in Frankfurt am Main am Samstag, 14. März 2020, von 10.30 bis 11 Uhr auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofes. Der Lüttwitz-Kapp-Putsch um General von Lüttwitz war der erste große Aufstand gegen die Weimarer Republik von rechts. Reaktionäre Armee-Teile und Freikorps-Anhänger versuchten am 13. März 1920, die Regierung zu stürzen und vertrieben sie aus Berlin. Die Republik regierte mit einem großangelegten Generalstreik, bei dem sich unter anderem Beamten- wie Arbeiterschaft und SPD gegen die Faschisten stellten. Der breite Widerstand und die fehlende Unterstützung durch die Reichswehr zwangen die Putschisten schließlich nach vier Tagen zur Aufgabe. Der Mut der Menschen damals, den nicht wenige mit ihrem Leben bezahlten, kann Vorbild sein, auch unsere heutige Demokratie gegen Bedrohungen aller Art zu verteidigen. Die Aktion ist kostenfrei, weitere Infos unter www.weimarer-republik.net.