GartenRheinMain

Im Garten wächst mehr, als man ausgesät hat...

... Das bekannte englische Sprichwort gilt auch für die weit über 100 Gärten und Parks in FrankfurtRheinMain. Unser Projekt GartenRheinMain nimmt all die Gartenschätze der Region, historische wie moderne Parkschöpfungen, in den Blick: Klostergärten, Kurparks, Volksparks und Villenparks zwischen Barock und Moderne, Palmenhäuser und Orangerien, Pflanzensammlungen in Arboreten und Botanischen Gärten, von den Schreber- und Gemeinschaftsgärten bis zum Regionalpark. Das Projekt macht auf ihre Schönheit, Geschichte und heutige Bedeutung aufmerksam. Es bietet ein Forum, in dem es auch darum geht, wie Gärten und Parks erhalten und nachhaltig genutzt werden.

Wege zur Stadtgeschichte Bad Homburg v. d. H., Rundwanderweg in drei Etappen

19.07.2016:

Im näheren Umfeld von Kurorten wurden im 19. Jahrhundert landschaftlich reizvolle Wanderwege mit historischen Attraktionen und herrlichen Ausblicken in die Landschaft für das Kurpublikum angelegt. In Bad Homburg v. d. H. hat man diesen Teil der Kurlandschaft wieder entdeckt und Anfang 2016 einen Rundwanderweg „Kurlandschaft“ eröffnet. Im August und September gibt es drei geführte Wanderungen von sieben bis zehn Kilometer Länge auf verschiedenen Abschnitten (Tourencharakter mittel). Es führt die Kennerin der Bad Homburger Kuranlagen, Dr. Roswitha Mattausch-Schirmbeck.

Es sollte an festes Schuhwerk, Rucksackverpflegung und ausreichend Trinkvorräte gedacht werden.

Anmeldung im Stadtarchiv im Gotischen Haus, Tannenwaldweg 102, Bad Homburg v. d. H., Tel. 06172-378 82, E-Mail stadtarchiv@bad-homburg.de.

  • Samstag, 6. August, ab 9.30 Uhr

Erster Abschnitt, 8 km: Kurhausgarten – Kurpark – Eingang zum Sülzertalweg – Hardtwald-Restaurant – Rotlaufweg – Pelagiusplatz – Fröhlicher Mannskopf – Römerkastell Saalburg

Treffpunkt: Kurhausgarten (hinter dem Kurhaus), Kaiser-Friedrich-Promenade

  • Samstag, 20. August, ab 10.00 Uhr

Zweiter Abschnitt, 10 km: Römerkastell Saalburg - Herzberg mit Herzbergturm - Mamorstein – König-Wilhelms-Weg – Luthereiche – Elisabethenstein - Krausbäumchen - Obelisk - Hirschgarten

Treffpunkt: Römerkastell Saalburg vor dem Haupteingang

  • Samstag, 10. September, ab 9.30 Uhr

Dritter Abschnitt,7 km: Schlosspark - Tannenwaldallee - Englischer Garten - Kleiner Tannenwald - Gustavsgarten - Gotisches Haus - Großer Tannenwald - Forstgarten - Hirschgarten – Elisabethenstein Treffpunkt: Schlosspark, Tor am Eingang Dorotheenstraße