Presseinformation: Podiumsgespräch: „Fashion und Gender — Zwischen Festschreibung und Auflösung der Geschlechterrollen“

28.10.2020:

Impulsveranstaltung in der Reihe „Kleidung, Freiheit, Identität“ begleitend zur Ausstellung „Kleider in Bewegung – Frauenmode seit 1850“

Mittwoch, 4. November 2020, 18.30 Uhr, Online auf Zoom

Wie frei sind wir bei der Wahl unserer Kleidung? Sind wir dabei, in der Mode Stereotypen und Vorurteile zu überwinden, wie Werbekampagnen der Modeindustrie derzeit glauben machen? Expert*innen aus Journalismus, Marketing und Wissenschaft erörtern am 4. November 2020 online auf Zoom, wo wir gerade stehen: Zwischen Unisex-Look und CrossDressing auf der einen und Gendermarketing auf der anderen Seite. Auch geht das Gespräch den Fragen nach, welche gesellschaftlichen Entwicklungen sich am Beispiel der Mode zeigen lassen und ob sich Rollenzuschreibungen auflösen oder verstärken.

Teilnehmer*innen am Podiumsgespräch sind Prof. Susanne Stark (Hochschule Bochum/Marketing), Laura Sodano (Freie Journalistin und PR-Managerin Vogue) und Prof. Markus Schroer (Universität Marburg/Soziologie); Moderation: Magdalena Zeller (KulturRegion).

Eine Veranstaltung im Rahmen von „Kleidung, Freiheit, Identität“ des Projektes „Geist der Freiheit“ der KulturRegion und des Historischen Museums Frankfurt im Rahmen von „Kleider in Bewegung- Frauenmode seit 1850“, in Kooperation mit
dem Frauenreferat der Stadt Frankfurt.

Digitale Veranstaltung auf Zoom
Teilnahme kostenfrei
Info und Anmeldung:
besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de
Veranstalter: Historisches Museum Frankfurt in Kooperation mit der KulturRegion und dem Frauenreferat der Stadt Frankfurt

Kontakt für Presseanfragen

Historisches Museum Frankfurt
Karin Berrío, Leitung Museumskommunikation
presse.hmf@stadt-frankfurt.de
Tel.: 069 212-37776

KulturRegion FrankfurtRheinMain
Julia Wittwer, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse@krfrm.de
Tel.: 069 2577- 1780

Foto: © pixabay