Gemeinde Glauburg bekannt für frühkeltische Ausgrabungsfunde auf dem Glauberg

29.01.2020:

Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ der KulturRegion

Im Rahmen ihrer Aktion „53 Wochen – 53 Mitglieder“ stellt die KulturRegion in jeder Kalenderwoche im Jahr 2020 eines ihrer Mitglieder (45 Städte, 7 Landkreise und der Regionalverband) vor. Die Gemeinde Glauburg ist seit 2018 Mitglied und stellt sich mit ihrem Stadtporträt vor.

5/53: Glauburg mit archäologischer Ausgrabungsstätte Glauberg

Die Gemeinde Glauburg mit ca. 3.100 Einwohnern am Fuße des Vogelsberges gelegen, ist bekannt für ihre sensationellen frühkeltischen Ausgrabungsfunde auf dem Glauberg. Das Landesmuseum „Keltenwelt“ mit dem Archäologischen Park und dem Forschungszentrum ist ein Anziehungspunkt für Jung und Alt und das dieswöchige Motiv unserer Aktion: 53 Wochen - 53 Mitglieder. Auch bieten „die Bonifatius-Routen“, eine der schönsten Pilger- und Radrouten Deutschlands, Gelegenheit, die Wald- und Wiesenlandschaft auf dem größten Vulkanmassiv Mitteleuropas um Glauburg herum zu erkunden. Im ehemaligen Bahnhofsgebäude im Ortsteil Stockheim befindet sich der Modellbahnhof mit einer detailgetreuen Nachbildung der Niddertalbahn.

Weitere Informationen

Museum Keltenwelt am Glauberg
Foto: Sven Teschke, Büdingen